Initiative: Wo ist der schönste Schulhof Deutschlands? In Stormarn?

0

Ahrensburg (je/pm). Angesichts der Zunahme von Ganztagsschulen und Nachmittagsbetreuung erhält die Aufenthaltsqualität der Schulhöfe wachsende Bedeutung. Daher haben die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die „Deutsche Umwelthilfe“ die Initiative „dein Schulhof“ ins Leben gerufen, mit der sich die Partner dafür einsetzen, diese in attraktive Lebens- und Lernräume zu verwandeln.

Ein Klettergerüst? Kaum wegzudenken vom Schulhof. Was gehört noch dazu, um als bester Schulhof Deutschlands ausgezeichnet zu werden? Foto: M. Tollas, pixelio.de

Ein Klettergerüst? Kaum wegzudenken vom Schulhof. Was gehört noch dazu, um als bester Schulhof Deutschlands ausgezeichnet zu werden? Foto: M. Tollas, pixelio.de

Schirmherrin ist Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks. „Über die Initiative freue ich mich sehr. Schöne und attraktive Schulhöfe regen die Fantasie und Kreativität an. Außerdem sollen die Kinder und Jugendlichen ihre Pausen an einem Ort verbringen, an dem sie abschalten und auftanken können“, erläutert der SPD-Bundestagsabgeordnete Franz Thönnes. Martin Habersaat, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, ergänzt: „Die Gestaltung der Pausenbereiche und der Schulhöfe sagt viel über das Klima an einer Schule aus. Viele Schulen in Stormarn haben hier, gemeinsam mit Schulträgern, Eltern und Kindern, tolle Projekte realisiert. Ich würde mich freuen wenn am Ende Gewinner aus unserer Region dabei sind.“

Mitmachen, inspirieren und gewinnen

Ab sofort können sich bereits realisierte Umgestaltungsprojekte, die sich durch ein hohes Maß an Kreativität im Aufbau und im Angebot auszeichnen und sich zur Nachahmung eignen, um den Titel „Schulhof der Zukunft“ bewerben. Sechs Preisträger werden im Verlauf des Jahres 2015 von einer Experten-Jury ausgezeichnet und mit je 2.000 Euro prämiert.

Informationen zum Wettbewerb stehen auf www.deinSchulhof.de zur Verfügung. Der dort eingestellte Fragebogen muss bis Sonnabend, 28. Februar 2015 an wissel@duh.de geschickt werden.

Das im Wettbewerb gewonnene „Know-How“ wird sukzessive auf der Internetseite bereit gestellt. Sie wird damit Ratgeber und Inspiration zugleich sein und Schulen, Schulträgern, Eltern und anderen Interessierten Umgestaltungen erleichtern.

„Es wäre toll, wenn sich auch gute Beispiele aus dem Kreis Stormarn an dem Wettbewerb beteiligen oder die Homepage der Initiative als Anregung genutzt wird“, so der SPD-Politiker Franz Thönnes.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren