1.Herren ATSV gegen HSV III: 0:4 trotz viel Einsatz in der Kälte

0

Ahrensburg (ve). Es war kein schlechtes Spiel – aber es zählen die Tore, und davon gab es keines für die 1. Herren des ATSV. Bei vier Gegentoren ein schmerzhaftes Ergebnis, so geschehen heute auf dem Stormarnplatz gegen HSV III. Das Besondere: Die Hamburger brachten ein paar Fans mit.

Der Versuch war da ...

Der Versuch von Torwart Jan Mehlhorn war da …

Allerdings wesentlich weniger, als der ATSV vermutet hatte. Auf 600 Zuschauer hatte sich der Verein vorbereitet, da der Hamburger Fanclub „Chosen Few“ sich angekündigt hatte. Es kamen aber nur etwa 150, dazu die Ahrensburger Fans – so etwa 300 waren am Spielfeldrand. Vermutlich blieben wegen der Kälte die meisten Zuhause, denn Temperaturen um null Grad Celsius sind keine Freude auf und neben dem Platz. Trotzdem war das Spiel gut für die Vereinskasse, denn die Fans tranken und aßen reichlich.

... trotzdem landet der Ball zum dritten Mal im ATSV-Tor.

… trotzdem landet der Ball zum dritten Mal im ATSV-Tor.

Auf Seiten der Torbilanz kann keine Freude aufkommen. Die Ahrensburger drängten mit Macht auf das Tor der Hamburger, allerdings wollte kein erfolgreicher Abschluss gelingen. Immer war entweder ein Fuß der Hamburger, die Latte oder der Torwart oder sie selber sich im Wege.

Das Problem hatten die Hamburger nicht, in der ersten Halbzeit hieß es in der 32. Minute 0:1. Dass der Hamburger Schlussmann dann auch noch den Elfmeter wegen Handspiels von Fliden Lleshi hielt, baute die Ahrensburger nicht gerade auf. Und so fielen in der zweiten Halbzeit drei Tore, in 46. und schließlich in der 60. und 79 Minute.

Der ein oder andere Böller wurde gezündet unter den Fans.

Der ein oder andere Böller wurde gezündet unter den Fans.

Zwischendurch knallten Böller in der Fankurve, ein paar laute Ordnungsrufe brachten die Fans aber zur Raison. Ein bisschen lauter als gewohnt war die Fangemeinde auch, eine große Fahne schwenkten sie – das war schon alles auf Seiten der Hamburger Fans.

Damit sind die Ahrensburger eigentlich in der Winterpause, wäre da nicht noch das Nachholspiel gegen den TSV Ginde II am kommenden Freitag, 5. Dezember 2014, um 19.30 Uhr in Glinde.

Er wird ihn halten: Fliden Lleshi  scheitert beim Elfmeter am HSV-Torwart.

Er wird ihn halten: Fliden Lleshi scheitert beim Elfmeter am HSV-Torwart.

 

ATSV I vs. HSV III ATSV I vs. HSV III ATSV I vs. HSV III ATSV I vs. HSV III

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren