Schneewittchen und der böse Wolf: Ein kleiner Wald mit Grimms Märchenfiguren

0

Ammersbek (ve). Ein besonderer Weihnachtsgruß steht derzeit vor dem Ammersbeker Pferdestall: Eine Märchenwiese. Seit 25 Jahren gibt es diese besonderen Holzfiguren, die Menschen und Tiere der Grimm’schen Märchen zeigen. Jetzt wurden sie vom Ammersbeker Bürgerverein wieder aufgestellt und können von Kinder mit ihren Eltern bestaunt werden.

Die Kinder entdecken die Figuren im Märchenwald vor dem Dorfgemeinschaftshaus.

Die Kinder entdecken die Figuren im Märchenwald vor dem Dorfgemeinschaftshaus.

Die Figuren sind alle so groß, wie ihre Fans, Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Sie wurden vor 25 Jahren vom Ammersbeker Malkreis gefertigt, zwischendurch restauriert und erfreuen sich heute noch immer ihrer strahlenden Farben. Das Besondere: In diesem Jahr war die 94-jährige Anneliese Kunze wieder bei der Eröffnung dabei, die vor 25 Jahren als Mitglied des Malkreises die Figuren mit gemalt hat.

Anneliese Kunze, früher Mitglied im Malkreis Ammersbek, las bei der Eröffnung des Märchenwaldes ein Gedicht vor.

Anneliese Kunze, früher Mitglied im Malkreis Ammersbek, las bei der Eröffnung des Märchenwaldes ein Gedicht vor.

Mit viel Freude wurden die Figuren vom Malkreis gefertigt

„Es war ein großer Spaß damals“, erinnert sie sich auch heute noch gerne. „Die Figuren wurden ausgesägt und dann waren wir dran. Mit viel Spaß hat die ganze Gemeinschaft an der Farbgestaltung gearbeitet.“ Jedes Jahr ist Anneliese Kunze dabei, wenn der Ammersbeker Bürgerverein den Märchenwald aufstellt. Dann gibt es Glühwein für die Erwachsenen und Lebkuchen für die Kinder und ein Grußwort vom Vereinsvorsitzenden Jan Ploog.

„Aber nicht alle Kinder kennen heute noch Schneewittchen, Rotkäppchen oder den gestiefelten Kater“, hat Anneliese Kunze beobachtet. Daher kommt sie umso lieber zu der Eröffnung, liest ein Gedicht vor und freut sich über die Kinder, die die Figuren entdecken und auch viele Fragen an sie stellen. „Hast Du die Figuren echt selber angemalt?“, wird sie von einem Jungen ungläubig gefragt. Das Staunen steht ihm im Gesicht, als sie mit „ja“ antwortet.

Wanderung durch den Märchenwald

Die Märchenwiese steht auf der Wiese an der Rückseite des Dorfgemeinschaftshauses vor dem Spielplatz, dem Montoir-Platz. Sie sind mit Tannenbäumen und Leuchtstrahlern arrangiert, so dass jeder wie durch einen kleinen Märchenwald dort entlang wandern kann.

Die Kinder hatten viele Fragen an Anneliese Kunze.

Die Kinder hatten viele Fragen an Anneliese Kunze.

Blick in den Märchenwald.

Blick in den Märchenwald: Der gestiefelte Kater.

Blick in den Märchenwald: Der Froschkönig.

Blick in den Märchenwald: Der Froschkönig.

Blick in den Märchenwald: Rotkäppchen und der böse Wolf.

Blick in den Märchenwald: Rotkäppchen und der böse Wolf.

Besonders schön: Rapunzel im Turm des Dorfgemeinschaftshauses - unter heruntergelassenem Haar.

Besonders schön: Rapunzel im Turm des Dorfgemeinschaftshauses – unter heruntergelassenem Haar.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren