AWO-Hort am Schloss unterstützt Migrantenkinder und fördert Chancengleichheit

0

Ahrensburg (je/pm). Das Projekt „Eine Tüte Gerechtigkeit“ der Arbeiterwohlfahrt beschäftigt sich zurzeit mit dem Schwerpunktthema „Chancengleichheit für Kinder mit Migrationshintergrund“.

Bäckereien aus der Region machen darauf aufmerksam: Gewalt gegen Frauen darf nicht sein. Foto:U.Blaßl

Bäckereien aus der Region machen darauf aufmerksam: Gewalt gegen Frauen darf nicht sein.
Foto:U.Blaßl

Seit Mittwoch, 1. Oktober 2014, bietet der AWO-Hort am Schloss in Kooperation mit der Grundschule am Schloss Kindern mit Migrationshintergrund eine Hausaufgabenbetreuung sowie ein betreutes Mittagessen an. Die Hausaufgabenhilfe unterstützt die Kinder bei den schulischen Anforderungen, denn vielen Eltern ist dies aufgrund von Sprachbarrieren nicht oder nur unzureichend möglich. Durch das Mittagessen, das ehrenamtliche Mitarbeiter betreuen, sowie die Spielzeit im Hort werden sprachliche und soziale Kompetenzen gefördert. „Das Projekt ist gut angelaufen. Die Kinder spielen und lernen miteinander“, sagt Ulrike Reichle, Leiterin des AWO-Hort am Schloss.

Langfristiges Projekt

Das Projekt „Eine Tüte Gerechtigkeit“ läuft bis 2017. Finanziell gefördert wird es durch Spenden von Ahrensburger Bürgern auf der Veranstaltung „Music for free“, zu der das Ahrensburger Stadtforum im April 2014 eingeladen hatte, durch eine Spende des Unternehmens Hela Gewürzwerk Hermann Laue sowie durch Eigenmittel der Arbeiterwohlfahrt in Stormarn.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren