Pilotprojekt: Kinder entdecken spielerisch solare Energien

0

Bargteheide (je/pm). Der Kreis Stormarn hat ein Pilotprojekt zur Nutzung von Solarenergie in Kindertagesstätten ins Leben gerufen. Daniela Wilke entwickelte das Projekt im Rahmen ihres Praktikums beim Klimaschutz-Management des Kreises Stormarn in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzmanagerin Isa Reher, die es gemeinsam durchführten. Ziel ist es, Kinder an erneuerbare Energien heranzuführen.

Die Kinder malen mit Daniela Wilke ihre Erlebnisse auf. Foto: Kreis Stormarn

Die Kinder malen mit Daniela Wilke ihre Erlebnisse auf. Foto: Kreis Stormarn

Etwa 30 Kinder des Evangelisch-lutherischen Kindergartens Lindenstraße in Bargteheide gingen nun auf Entdeckungsreise in die solare Welt. Sie lauschten gespannt einer kurzen Geschichte rund um das Thema Solarenergie, bevor sie selbst im Martin-Luther-Haus und auf der Rasenfläche vor der Kirche mit verschiedenen Solargeräten experimentierten. Bei Sonnenschein schoss eine Solar-Teichpumpe auf der Wiese Fontänen in die Höhe. Jedes Kind durfte das Solarmodul in der Hand halten und es zur Sonne ausrichten, um das Wasser sprudeln zu lassen. Auch die Wirkung des Schattens wurde ausprobiert. Dafür hielt ein Kind mal die Hand, mal den Kopf zwischen Sonne und Solarmodul, sodass die Teichpumpe aufhörte zu sprudeln.

Solarfrosch und Solarauto

Eine andere Experimentierstation war das Wettrennen der Solarfrösche, die in der Sonne hüpfen können. In Räumen hüpfen die Solarfrösche mit Taschenlampen als Lichtquelle. Außerdem wurde das Solarauto Frido Flitzer ausprobiert, das stets dem Lichtstrahl hinterher fährt. Auf diese Weise wurde den Kindern gezeigt, dass die Ausrichtung eines Solarmoduls zur Sonne das entscheidende Kriterium ist, um Solarenergie optimal zu nutzen.

Das Wettrennen der Solarfrösche begeistert die Kinder. Foto: Kreis Stormarn

Das Wettrennen der Solarfrösche begeistert die Kinder. Foto: Kreis Stormarn

So viel Erlebtes muss auch verarbeitet werden. Deshalb bekamen die Kinder zum Schluss die Aufgabe, ihre Erlebnisse mit der Solarenergie in Bildern festzuhalten. In der Kita Lindenstrasse waren Frösche, Autos, Menschen und Sonnenstrahlen die vorherrschenden Motive.

Ziel des Pilotprojektes ist nicht nur, Kinder an erneuerbare Energien heranzuführen, sondern auch ihren Eltern bewusst zu machen, wie solare Energien im eigenen Umfeld sinnvoll genutzt werden können. Mit Solar-Teichpumpen beispielsweise lässt sich viel Strom im Gartenteich einsparen und die Umwelt schonen.

Das Pilotprojekt im Kindergarten Lindenstraße war ein voller Erfolg und zeigte, wie viel Begeisterung eine Entdeckungsreise in die solare Welt wecken kann. Deshalb wird das Projekt 2015 in das Ausleihangebot des Klimaschutz-Managements beim Kreis aufgenommen. Somit können künftig auch andere Kindergärten Solargeräte zum Experimentieren mit Checkliste und Anleitung ausleihen. Weitere Informationen gibt es bei Isa Reher und Daniela Wilke beim Kreis Stormarn unter der Telefonnummer 0 45 31/160 16 37.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren