Arbeitslosenquote: In Ahrensburg liegt sie bei 3,3 Prozent

0

Stormarn (ve/pm). Das Land Schleswig-Holstein meldet die niedrigste Arbeitslosenqoute im Dezember seit 20 Jahren und bleiben die Arbeitslosenzahlen auf einem niedrigen Niveau. Auf dem Arbeitsmarkt gab es nur einen geringen Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember. Die Arbeitslosenquote beträgt unverändert 4,6 Prozent und ist damit auch im Bezirk der Stormarner Agentur die niedrigste Arbeitslosenquote in einem Dezember seit 1980. Im Kreis Stormarn liegt sie bei 3,7 Prozent, in Ahrensburg bei 3,3 Prozent.

Im Dezember ist die Zahl arbeitsloser Menschen im Bezirk der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe nur leicht gegenüber dem Vormonat um 58 Personen gestiegen. Insgesamt wurden im aktuellen Monat 10.484 Arbeitslose gezählt. Die Arbeitslosenquote beträgt wie im November 4,6 Prozent. Im Jahr davor waren im Dezember 11.001 Menschen arbeitslos und damit 517 Personen mehr auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung gewesen. Die Quote lag seinerzeit bei 4,9 Prozent.

Der milde Winter und die gute Wirtschaftslage

„Die Situation auf dem Arbeitsmarkt in unserer Region ist unverändert gut. Der saisonübliche aber gegenüber den Vorjahren geringere Anstieg der Arbeitslosigkeit im vergangenen Monat ist auf den bislang milden Winter und die beständig stabile Wirtschaftslage zurückzuführen“, sagt Dr. Heike Grote-Seifert, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe. „Mit 4,6 Prozent liegt die Arbeitslosenquote damit bereits seit vier Jahren in Folge im Dezember unter fünf Prozent.“

Für die kommenden Winterwochen rechnet Grote-Seifert zwar mit einem witterungsbedingten Anstieg der Arbeitslosigkeit, blickt aber grundsätzlich mit Optimismus auf das gerade begonnene neue Jahr. „Die Zahl der uns gemeldeten sozialversicherungspflichtigen Stellen lag im Dezember mit 617 gut 25 Prozent über der des Vorjahres. Zudem stellen wir fest, dass Unternehmen uns auch jetzt schon Stellen melden, die im Frühjahr besetzt werden sollen. Das zeigt, dass sie bereits über entsprechende Aufträge und Arbeit verfügen oder diese erwarten.“

Bilanz für 2014

Zufrieden zeigt sich die Agenturchefin auch mit der Entwicklung des Arbeitsmarktes im abgelaufenen Jahr. „Mit durchschnittlich 11.092 Personen sind im vergangenen Jahr 166 Arbeitslose weniger auf Beschäftigungssuche gewesen als noch im Jahr 2013. Damit sank die Arbeitslosenquote im Jahresdurchschnitt von 5,1 im Jahr 2013 auf 4,9 Prozent im abgelaufenen Jahr“, erklärt Grote-Seifert. „Positiv verlief auch die Entwicklung der gemeldeten sozialversicherungspflichtigen Stellen. Hier wurden uns mit 7.975 Stellen im vergangenen Jahr 292 mehr gemeldet als noch 2013. Stellenzuwächse hatten wir insbesondere im Baugewerbe, Handel, im Bereich des öffentlichen Dienstes und der Sozialversicherungen sowie im Gesundheits- und Sozialwesen zu verzeichnen.“

Im Kreis Stormarn sank die Zahl arbeitsloser Menschen im Jahresdurchschnitt von 5.068 im Jahr 2013 auf 5.008 im vergangenen Jahr. Die Arbeitslosenquote verringerte sich in der Folge um 0,2 Prozentpunkte auf 4,0 Prozent im Jahresdurchschnitt 2014. Bei den sozialversicherungspflichtigen Stellen stieg die Zahl im abgelaufenen Jahr auf 5.141 gegenüber 5.074 im Jahr 2013 (plus 1,3 Prozent).

Der Arbeitsmarkt im Dezember in den Kreisen

Im Dezember waren im Kreis Stormarn 4.608 Menschen arbeitslos gemeldet, 16 weniger als im November. Die Arbeitslosenquote beträgt unverändert 3,7 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote noch bei 4,1 Prozent.

Im Kreis Herzogtum Lauenburg hat die Arbeitslosenquote zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkt zugenommen und beträgt aktuell 5,8 Prozent. Derzeit sind 5.876 Menschen arbeitslos gemeldet, 74 mehr als im November. Im Vorjahresmonat betrug die Quote 5,9 Prozent.

Der Arbeitsmarkt im Dezember in den Geschäftsstellen

Im Bereich der Hauptagentur in Bad Oldesloe waren im Dezember 1.621 Menschen arbeitslos gemeldet, sieben mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote ist gegenüber November unverändert geblieben und beträgt 4,2 Prozent (Vorjahr 4,7 Prozent).

Die Geschäftsstelle Ahrensburg hat weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe. Mit 3,3 Prozent hat sie sich im Dezember zum Vormonat nicht verändert. Insgesamt waren im Bereich der Geschäftsstelle 1.670 Menschen arbeitslos gemeldet, ein Rückgang von zwölf gegenüber November. Im Vorjahr waren noch 1.831 Menschen auf Arbeitssuche, die Arbeitslosenquote betrug 3,7 Prozent.

Im Raum Reinbek ist die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkt gesunken und beträgt im Dezember 3,4 Prozent. Insgesamt waren 1.836 Menschen ohne Beschäftigung, 22 weniger als im November. Im Vorjahr waren 191 Menschen mehr arbeitslos, die Arbeitslosenquote lag seinerzeit bei 3,8 Prozent.

Im Bereich der Geschäftsstelle Geesthacht waren 3.334 Menschen im Dezember auf Beschäftigungssuche, 71 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote ist gegenüber November um 0,2 Prozentpunkte auf 6,9 Prozent gestiegen. Im Vorjahr lag sie noch bei 7,0 Prozent.

Im Bereich der Möllner Geschäftsstelle ist die Arbeitslosigkeit zum Vormonat leicht gestiegen. Mit 2.023 arbeitslosen Menschen sind 14 mehr arbeitslos gewesen als im November. Die Arbeitslosenquote liegt wie im Vormonat und im Vorjahr unverändert bei 5,8 Prozent.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren