Vernissage am Sonntag: Werke von Monika Michalko in der Galerie im Marstall

0

Ahrensburg (je/pm). Die Galerie im Marstall Ahrensburg startet mit einer neuen Ausstellung in das Kunstjahr 2015. Unter dem Titel „Nur nicht mit beiden Beinen auf der Erde stehen“ präsentiert die Malerin Monika Michalko ab Sonntag, 11. Januar 2015, 11.30 Uhr, eine Auswahl ihrer Arbeiten.

Neue Ausstellung im Marstall vom 7. Januar bis 8. Februar 2015. Foto: Kreissparkasse Stormarn

Neue Ausstellung im Marstall vom 7. Januar bis 8. Februar 2015. Foto: Kreissparkasse Stormarn

Für ihre Ausstellung entwickelt die Künstlerin, die in Hamburg studiert hat, ein neues Raumensemble in der Galerie des Marstalls. Der Besucher wird in und durch Räume gelenkt, die die Künstlerin mit Radierungen, Malereien und Tableaux Vivants bespielt. Charakteristische Formenelemente der Einzelwerke, Farben und Ornamente setzen sich auf dem Fußboden oder auf Einbauten in den Räumen fort.

Künstlergespräch und Dokumentation

„Die Räumlichkeiten der Galerie im Marstall Ahrensburg sind sehr charakteristisch, bedingt auch und vor allem durch die denkmalpflegerischen Maßnahmen, wie die Freilegungen an Wänden und am Boden“, sagt Dr. Katharina Schlüter, Kuratorin der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn. „Dass Künstlerinnen und Künstler also mit und bezogen auf den Raum der Galerie arbeiten, unterstützen wir sehr.“

Monika Michalko wurde 1982 in Sokolov, Tschechien, geboren. Ihre Werke charakterisieren sich durch eine überbordende, ornamentale Bildsprache. Farbige Gestalten und Formen wuchern über Bildflächen und Objekte. Michalko greift für ihre Arbeiten die Ornamentik anderer Kulturen auf und bezieht sich zugleich auf Ausdrucksformen der klassischen Moderne. Die entstehenden Malereien, Objekte, Videos oder Radierungen integriert die Künstlerin in ihre Raumgestaltungen und löst durch farbige Vorhänge, Wand- oder Bodenbemalungen die Grenzen zwischen Bild und Raum auf.

Die Werke von Monika Michalko können mittwochs, samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden. Die Ausstellung endet am Sonntag, 8. Februar 2015, um 15 Uhr mit einem Künstlergespräch und einer Katalogpräsentation mit einer Ausstellungsdokumentation und einem Text von Christian Malycha.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren