Nach Erdrutsch bei der Autobahn 1: Hinter Reinfeld nur zwei Fahrstreifen

0

Stormarn (ve). Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr teilt mit, dass auf der Autobahn 1 Richtung Lübeck zwischen Reinfeld und der Raststätte Melmshöhe bis auf weiteres die Fahrbahn verengt wird. Dort war es durch starken Regen zu Ausspülungen des Bodens gekommen.

Der Regen sorgte in den Tagen vor Weihnachten an den Böschungen der Bundesautobahn A1 Richtung Fehmarn im Bereich zwischen dem Rastplatz Melmshöhe und der Anschlussstelle Reinfeld dafür, dass regelrecht Erdrutsche entstanden.

Infolge dieser Ausspülungen wurde es erforderlich den Standstreifen sowie den ersten Fahrstreifen der Autobahn zu sperren. Der Verkehr wird seit dem 23. Dezember 2014 in diesem Bereich zweistreifig geführt.

Die Arbeiten zur Sicherung der Böschung werden derzeit ausgeführt und sollen bis zum Ende der vierten Kalenderwoche abgeschlossen sein. Der Landesbetrieb Verkehr geht davon aus, dass die Fahrbahn spätestens ab Freitag, 23. Januar 2015, wieder dreistreifig nutzbar sein wird. Erneute starke Regenfälle oder ein Wintereinbruch könnten die Arbeiten allerdings verzögern.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren