Dank an die Spender des Weihnachtshilfswerks

0

Großhansdorf (je/pm). Die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände und die Gemeinde Großhansdorf bedanken sich bei allen Spendern für die Unterstützung des Weihnachtshilfswerkes im vergangenen Jahr.

In 2014 hatte die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände mehr Bürger zu betreuen als in den Vorjahren. So wurde der Regelsatz um zehn Euro gekürzt. Viele bedürftige Familien bekamen pro Kind 50 Euro und 40 Euro pro Erwachsenen. Hinzu kamen Kaufhausgutscheine der Firma Nessler.

Dank an die Mitarbeiterinnen der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände

Kurz vor Weihnachten besuchten die Mitarbeiterinnen der Freien Wohlfahrtsverbände ehemalige Großhansdorfer Mitbürgerinnen und Mitbürger, die in der Umgebung in Pflege- oder Altenheimen leben. Sie brachten einen Weihnachtsgruß der Gemeinde in Form einer gebastelten und weihnachtliche dekorierten Holzkerze und nahmen sich Zeit für Gespräche.

Außerdem überreichten sie zwölf Kindern der in Großhansdorf lebenden Flüchtlinge liebevoll verpackte Geschenke. Die Überraschung und Freude bei den Kindern war groß. Auch hier geht ein Dankeschön an die Spenderinnen und Spender, die beim Deutschen Roten Kreuz unter der Telefonnummer 0 41 02 /66 237 eine Spendenbescheinigung beantragen können.

Die Adventsfeier für die Rußlanddeutschen war ein voller Erfolg. Bei Kaffee, Kuchen und Weihnachtsliedern entwickelte sich ein reger Gesprächsaustausch unter den Gästen und Helferinnen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren