Diskussion in Oldesloe: Wie retten wir die Knicks? 3.000 Kilometer besonderer Lebensraum

0

Bad Oldesloe (je/pm). Der Kreis Stormarn lädt am Mittwoch, 28. Januar 2015 um 18.30 Uhr, zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Knicks in Stormarn – Kulturgut schützen – Lebensraum verbessern“ in den Kreistagssitzungssaal in Bad Oldesloe ein.

So schön kann ein Knick aussehen. Foto: E. Westendarp, pixelio.de

So schön kann ein Knick aussehen. Foto: E. Westendarp, pixelio.de

Gemeinsam wollen Landwirte, Jäger und Stormarner Bürger die Chancen und Möglichkeiten für Verbesserungen von Knicklebensräumen im Kreis ausloten. „Wir können im Kreis Stormarn von einem Knickbestand von deutlich über 3.000 Kilometern ausgehen“, erklärt Joachim Schulz, Leiter der unteren Naturschutzbehörde im Kreis Stormarn. Er weiß, dass die Pflege der Knicks für die Eigentümer einen hohen Aufwand darstellt.

Knicks schützen und pflegen

Knicks gehören seit Jahrhunderten zur schleswig-holsteinischen Landschaft und sind ein prägendes Kulturgut unserer Heimat. Sie erfüllen wichtige Funktionen im Ökosystem, sind einzigartiger, vernetzter Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen und gleichzeitig wichtige Wanderkorridore für viele Arten. Sie sind ein nach dem Landes-Naturschutzgesetz geschütztes Biotop.

Jedoch geht es nicht allen Knicks gut. „Mit einer freiwilligen Knickinitiative wollen wir zunächst im Nordteil des Kreises versuchen, gemeinsam mit den Landwirten und Eigentümern, der Jägerschaft und allen Interessierten praktische Wege zu finden, den ökologischen Zustand von lückig gewordenen Knicks zu verbessern“, erhofft sich Joachim Schulz von der Veranstaltung, die durch kurze Fachvorträge des Landesnaturschutzbeauftragten Dr. Holger Gerth, von Peter Koll vom Kreisbauernverband Stormarn, Ralf Borchers von der Kreisjägerschaft und Dr. Björn Schulz von der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein eingeleitet wird. Der Fokus des Abends soll auf praktischen und konkret umsetzbaren Knickschutzprojekten liegen.

Die Veranstaltung im Kreistagssitzungssaal in Bad Oldesloe ist öffentlich.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren