Verkehrsunfall nach der Disco? Vier junge Menschen zum Teil schwer verletzt

0

Großensee (jeb). Bei einem schweren Verkehrsunfall sind um 2.25 Uhr in der Nacht zum Sonnabend vier Personen zum Teil schwer verletzt worden. Die vier jungen Menschen kamen offenbar aus der Disco und waren auf dem Heimweg nach Hamburg. In einer Linkskurve auf Höhe der Zufahrt zum Freibad in Großensee verlor der 19-jährige Fahrer des VW Passat Kombi die Kontrolle über das Auto, geriet auf den Grünstreifen und krachte schließlich gegen einen Baum.

Durch den Graben und mit voller Wucht gegen den Baum wurde das Fahrzeug geschleudert. Dann blieb der Passt auf dem Dach liegen. Die vier Insassen wurden zum Teil schwer verletzt. Foto:J.Burmester

Durch den Graben und mit voller Wucht gegen den Baum wurde das Fahrzeug geschleudert. Dann blieb der Passt auf dem Dach liegen. Die vier Insassen wurden zum Teil schwer verletzt. Foto:J.Burmester

Da dort aber ein etwa 1,50 Meter tiefer Graben neben der Straße verläuft, drehte sich das Auto, so dass der Passat mit dem Dach gegen den Baum prallte. Das Dach des Autos wurde komplett eingedrückt. Der Passat blieb schließlich auf dem Dach liegen.

Da zunächst davon ausgegangen wurde, dass Personen im Wrack eingeklemmt waren, schickte die Rettungsleitstelle zwei Rettungswagen, einen Notarzt und die Feuerwehr an die Einsatzstelle. Doch die Vermutungen bestätigten sich nicht, alle vier Insassen konnten mit Hilfe von Ersthelfern das Auto verlassen.

Alkoholtest

Bei dem Fahrer registrierten die Beamten Atemalkohol und baten um einen freiwilligen Atemalkoholtest. Der ergab einen Wert von einer Promille, es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Seinen Führerschein musste der junge Mann abgeben. Für Fahranfänger innerhalb der zweijährigen Probezeit liegt die Grenze bei 0,0 Promille.

Alle vier Insassen, unter ihnen auch ein 16-jähriges Mädchen, wurden in Hamburger Krankenhäuser eingeliefert. Der VW Passat trug einen wirtschaftlichen Totalschaden davon. Die Landesstraße 93 blieb für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung des Fahrzeugs für etwa eine Stunde voll gesperrt. Verkehrsbehinderungen gab es nicht.

Die Feuerwehr Großensee war mit einem großen Aufgebot vor Ort, musste aber nicht eingreifen. Foto:J.Burmster

Die Feuerwehr Großensee war mit einem großen Aufgebot vor Ort, musste aber nicht eingreifen.
Foto:J.Burmster

Der Passat hat nur noch Schrottwert. Der 19-jährige Fahrer war deutlich alkoholisiert. Foto:J.Burmester

Der Passat hat nur noch Schrottwert. Der 19-jährige Fahrer war deutlich alkoholisiert.
Foto:J.Burmester

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren