Jersbek: Zwei Autofahrer bei Unfall schwer verletzt

0

Jersbek (ve/pm). Zwei Autofahrer wurden heute Morgen bei einem Unfall zwischen Bargteheide und Timmerhorn schwer verletzt. Ein junger Fahrer rutschte bei Glatteis in die Gegenfahrbahn und stieß in ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Nach bisherigem Ermittlungsstand war ein 19-jähriger Ammersbeker gegen 7.10 Uhr mit seinem Pkw Nissan von Timmerhorn aus in Richtung Bargteheide, auf der Landesstraße 225 außerhalb der geschlossenen Ortschaft gefahren.
In dem Ausläufer einer Linkskurve, in einer leichten Senke, verlor der junge Fahrer auf der spiegelglatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen. Er geriet in den Gegenverkehr. Dort fuhr zu dem Zeitpunkt eine 47-jährige Bargteheiderin mit ihrem Skoda Fabia in Richtung Timmerhorn. Die 47-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Nissan des 19-Jährigen.
Er kam mit seinem Wagen quer auf der Gegenfahrspur zum Stehen. Er war in dem Wrack eingeklemmt. Es bestand zu dem Zeitpunkt für ihn Lebensgefahr. Die Rettungskräfte holten den jungen Mann aus dem Wrack heraus. Zu den genauen Verletzungen ist nichts bekannt.
Die 47-Jährige trug Kopfverletzungen, einen Schlüsselbeinbruch und einen Schock davon. Sie galt als schwer verletzt. Eine Lebensgefahr bestand für sie zu dem Zeitpunkt nicht. Die beiden Verletzten mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der 19-Jährige ist inzwischen außer Lebensgefahr. Der Nissan und der Skoda wurden abgeschleppt. Beide Wagen trugen einen wirtschaftlichen Totalschaden davon. Der Sachschaden wird auf 10.500 Euro geschätzt.
Die Beamten sperrten den Bereich der Unfallstelle für circa eineinhalb Stunden voll ab. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es während dieser Zeit nicht.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren