Peter-Rantzau-Haus: Vortrag über die Straßen des weißen Goldes

0

Ahrensburg (je/pm). Im Rahmen der Vortragsreihe „Kreis der Bürger – Wissenswertes aus aller Welt“ hält Helmuth Peets am Montag, 9. Februar 2015 um 14.30 Uhr, im Peter-Rantzau-Haus einen Lichtbildervortrag mit dem Titel „Straßen des weißen Goldes – mit dem Salz nach Lübeck – Auf den Spuren des Stecknitzkanals und der Alten Salzstraße“.

Von Lüneburg nach Lübeck in Bild und Wort. Foto: Hiero, pixelio.de

Von Lüneburg nach Lübeck in Bild und Wort. Foto: Hiero, pixelio.de

Die Alte Salzstraße ist ein historischer Begriff, den viele mit schweren Frachtwagen verbinden, die über schlechte Straßen Salz von Lüneburg nach Lübeck transportieren. Weniger bekannt ist der Wasserweg, obwohl der Stecknitzkanal seit seiner Fertigstellung im Jahre 1398 ständig an Bedeutung gewonnen und den Landweg als Haupttransportweg abgelöst hatte. Im 15. Jahrhundert wurden über 3.000 Schiffsladungen mit 30.000 Tonnen Salz pro Jahr mit den Stecknitzkähnen auf dem Kanal befördert. Und wenn man bedenkt, welchen Wert Salz in der damaligen Zeit hatte, wird deutlich, warum von den Straßen des Weißen Goldes gesprochen wurde.

Von Lüneburg nach Lübeck

Helmuth Peets folgt in seinem Vortrag den verschiedenen historischen Wegen von Lüneburg nach Lübeck, zur Königin der Hanse an der Ostsee. Die alte Salzstraße und der Stecknitzkanal werden Sie dabei zu berühmten Städten, romanischen und gotischen Kirchen und alten Burgplätzen führen. Interessante Geschichten und Gestalten, bekannte Herrenhäuser und eine idyllische Landschaft werden die Reise begleiten.

Die Eintrittskosten betragen drei Euro und beinhalten eine Tasse Kaffee vor Beginn des Vortrags. Der Fahrdienst des Peter-Rantzau-Hauses kann in Anspruch genommen werden. Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 21 15 15 an.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren