Judo-Club Ahrensburg erfolgreich beim o-shogatsu-Cup in Bad Oldesloe

0

Ahrensburg (je/pm). Am Wochenende fuhr Gunnar Kripke, Wettkampftrainer des Judo-Clubs Ahrensburg, mit neun Judoka zum ersten Turnier des Jahres 2015 nach Bad Oldesloe. Mit dem Ergebnis seines Teams beim o-shogatsu-Cup war er sehr zufrieden.

David Maas, Jonathan Braun, Finn Paulus und Henrik Elvers (von links) mit ihren Urkunden. Foto: Judo-Club Ahrensburg

David Maas, Jonathan Braun, Finn Paulus und Henrik Elvers (von links) mit ihren Urkunden. Foto: Judo-Club Ahrensburg

Die Judoka des Judo-Clubs Ahrensburg konnten sich im großen Teilnehmerfeld gut behaupten. Henrika Kudlik und Inga Quint traten in der Klasse bis 57 Kilogramm an. Im ersten Durchgang gewannen und verloren sie beide einmal, so dass die Kämpfe wiederholt werden mussten. Im zweiten Durchgang konnte Henrika Kudlik zwei Kämpfe für sich entscheiden, während Inga Quint beide verlor. So blieb ein dritter Platz für Inga Quint und ein erster Platz für Henrika Kudlik.

Die weiteren Kämpfe

In Lucy Ustorfs erstem Kampf konnte keine der beiden Kämpferinnen eine Wertung erzielen. Es ging in den „Golden Score“. Nach etwa sieben Minuten entschied Lucy den Kampf für sich, war aber durch die lange Kampfzeit so ausgepowert, dass sie in den nächsten beiden Begegnungen unterlag. Sie konnte sich aber trotzdem noch einen guten dritten Platz sichern.

In der Klasse bis 32 Kilogramm hatte Jette Quint nur eine Gegnerin, die sie mit einem Haltegriff besiegte. Damit erreichte sie den ersten Platz. Anschließend durfte Jette Quint noch in der Gewichtsklasse bis 35 Kilogramm starten. Auch dort besiegte sie zwei deutlich schwerere Gegnerinnen und erreichte einen zweiten Platz.

Mads Hermann und Lucy Usdorf. Foto: Judo-Club

Mads Hermann und Jette Quint. Foto: Judo-Club Ahrensburg

Mads Hermann dominierte wie erwartet seine Gegner. In einer mit acht Teilnehmern sehr starken Gruppe gewann er vielseitig kämpfend jede Runde. Im Finalkampf ging er gegen seinen größeren Gegner mit einem Ko-Uchi-Gari (Fußtechnik) in Führung, wurde dann aber mit Uchi-Mata (Schenkelwurf) geworfen und kam ebenfalls auf den
zweiten Platz.

Finn Paulus kämpfte zusammen mit Jonathan Braun in der Klasse bis 43 Kilogramm. Beide mussten sich lediglich einem Judoka aus Norderstedt geschlagen geben. Zudem verlor Finn Paulus noch gegen Jonathan Braun, sodass die beiden die Plätze 3 und 2 belegten.

In einer weiteren Gruppe mit acht Teilnehmern musste sich David Maas erst im Halbfinale geschlagen geben. Er erreichte einen dritten Platz. Henrik Elvers startete in diesem Jahr zum ersten Mal in der U 15 und stieß auf die beiden späteren Finalisten. Er erreichte einen undankbaren fünften Platz.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren