Theatergruppe des Marstall zeigt zweimal „Medea“

0

Ahrensburg (ve/pm). Am Sonnabend, 14. Februar 2015, – übrigens Valentinstag – um 20 Uhr und am darauffolgenden Sonntag, 15. Februar 2015, um 18 Uhr führt die Marstall Theatergruppe das „Szenische Oratorium Medea“ in der Reithalle des Kulturzentrum Marstall am Schloss auf.

Die kolchische Königstochter, die mit dem Abenteurer Jason ihre Heimat verließ und in der Fremde, im griechischen Korinth der Antike, nie wirklich Fuß fassen konnte, ist eine der bedeutenden Figuren des Welttheaters. Die gespielte und gelesene Collage vereint verschiedene Betrachtungsweisen einer mörderischen Geschichte um Betrug, Verrat, Staatsterror und persönlichem Opfer (eine Produktion der Marstall-Theatergruppe).

Die Göttermasken, die die Reithalle schmücken und dort während der Aufführungen und noch zwei Wochen danach zu sehen sein werden, wurden von 12 Schüler/innen der 10. Klasse (Ästhetik Profil) der Stormarn Schule, Ahrensburg in einem Workshop von Angela Schöttler-Labenz geschaffen.

Karten zu den Aufführungen zum Preis von acht Euro sind nur an der Abendkasse erhältlich.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren