Zeugenaufruf in Ahrensburg: Mann wurde vom Fahrrad gestoßen und erheblich verletzt

0

Ahrensburg (ve/pm). Bereits am 30. Januar 2015 hat sich ein Vorfall ereignet, zu dem die Polizei jetzt Zeugen sucht. Dabei wurde in Mann von drei Jugendlichen so unwirsch vom Fahrrad gestoßen, dass er sich dabei erheblich verletzte. Tatort war der Katzenbuckel zwischen der Gerhart-Hauptmann-Straße und dem U- Bahnhof West vom Fahrrad.

Der 50-jährige Ahrensburger fuhr gegen 7.40 Uhr mit seinem Fahrrad den Verbindungsweg Katzenbuckel in Richtung des Bahnhofs entlang. Auf dem Weg standen noch in einiger Entfernung drei junge Männer. Der Fahrradfahrer rief ihnen zu, sie mögen bitte etwas Platz machen, damit er vorbei fahren könne. Die drei dachten jedoch nicht daran.

Mit einem heftigen Schlag zu Boden gestoßen

Als der 50-Jährige mit seinem Rad fast in der Höhe der Jugendlichen war, holte einer von ihnen mit dem Arm aus. Der Ahrensburger bekam einen heftigen Schlag gegen den Oberkörper und fiel mitsamt Fahrrad auf den Boden. Bei dem Sturz zog er sich einen Bänderriss, einen Schlüsselbeinbruch und diverse Prellungen am Arm zu.

Die drei jungen Männer gingen davon. Der Verletzte rappelte sich auf und ging zuerst nach Hause und später in die Notaufnahme eines Krankenhauses. Vergangenen Donnerstag ging er dann zur Polizei.

Beschreibung der Täter

Er beschreibt die jungen Männer wie folgt: Sie waren zwischen 16 und 18 Jahre alt, zwei haben schwarzee Haare, einer dunkelblondes Haar. Alle drei trugen Jeans und dunkle, geöffnete Jacken und hatten eine gepflegte Erscheinungen.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg bittet Zeugen, die den Vorfall gesehen haben und/ oder etwas Näheres zu den jungen Männern sagen können, sich mit ihr unter der Rufnummer 04102/ 809- 0 in Verbindung zu setzen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren