Konzert in der Johanneskirche: Flötenmusik aus drei Jahrhunderten

0

Ahrensburg (ve/pm). Am Sonntag, 1. März 2015, findet um 17 Uhr in St. Johannes in Ahrensburg ein Benefizkonzert mit Musik für Querflöte und Klavier statt. Es steht unter dem Titel „Undine“. Ulrike Hecker am Soloinstrument und Landeskirchenmusikdirektor Claus-Eduard Hecker als Begleiter spannen dabei einen weiten musikalischen Bogen vom Barock bis in das 20. Jahrhundert.

Ulrike Hecker ist begleitet von Claus-Eduard Hecker in der St. Johanneskirche zu hören. Foto:pm

Ulrike Hecker ist begleitet von Claus-Eduard Hecker in der St. Johanneskirche zu hören.
Foto:pm

Im Mittelpunkt des Programms steht die romantische Sonate „Undine“ von Carl Reinecke (1824 bis 1910). Undine ist ein Wasserwesen, das sich mit einem Menschen vermählen muss, um eine menschliche Seele zu erlangen. Doch ihr Glück ist nicht von Dauer: Als der Geliebte ihr untreu wird, muss Undine ihn töten und in ihr Element, das Wasser, zurückkehren. Carl Reinecke erzählt diese tragische Romanze in kunstvoll sprechenden musikalischen Bildern. In Undines Abschiedsszene hat er der Querflöte sogar eines ihrer schönsten Themen auf den Leib geschrieben.

Bach, Reinecke, Reger und Poulenc

Eingerahmt wird das zentrale Werk des Konzerts durch eine Sonate von Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750), eine Sonatine des Spätromantikers Max Reger (1873 bis 1916) und eine Sonate von Francis Poulenc (1899 bis 1963). Diese spricht, so ein Kritiker, mit ihrer „Natürlichkeit und entwaffnenden Schönheit im Melodischen“ den Zuhörer ganz unmittelbar an und bildet im finalen Satz mit einem „Feuerwerk virtuoser Effekte, dem die Flöte in gefährlicher Höhe die Glanzlichter aufsetzt“, einen kraftvollen Schlusspunkt.

Ulrike Hecker schloss nach Meisterkursen ihr Studium mit dem Konzertexamen für Flöte ab. Sie unterrichtet in verschiedenen Bläserklassen und konzertiert regelmäßig als Solistin und in Kammermusikensembles. Claus-Eduard Hecker ist seit 1996 Landeskirchenmusikdirektor der evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig sowie Kantor und Organist an der St. Katharinenkirche in Braunschweig. Gemeinsame Konzertreisen führten das Paar bisher durch Deutschland, Europa und nach Japan.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen und fließen in die Arbeit des Fördervereins St. Johannes.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren