Fünftes Benefizkonzert für das Schloss: Drei Philharmonische Oboisten im Trio

2

Ahrensburg (ve/pm). Am Freitag, 27. Februar 2015, um 19.30 Uhr findet im Gartensaal von Schloss Ahrensburg ein Benefizkonzert zugunsten des Ahrensburger Wahrzeichens statt. Es spielen die drei Oboisten des Hamburger Philharmoniker.

Der Oboist Thomas Rohde bei einem der früheren Benefiz-Konzerte im Gartensaal des Schlosses. Foto:SchlossAhrensburg

Der Oboist Thomas Rohde bei einem der früheren Benefiz-Konzerte im Gartensaal des Schlosses.
Foto:SchlossAhrensburg

Viele tragen zum Gelingen des Abends ihren Anteil bei: So handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der beiden Rotaryclubs RC Ahrensburg sowie des RC Ahrensburg Schloss und das Park Hotel sorgt für das leibliche Wohl der Gäste.

Initiiert, moderiert und mit der Oboe dabei: Thomas Rohde

Initiator der Reihe ist Thomas Rohde, Solo-Oboist der Hamburger Philharmoniker, der wie gewohnt kenntnisreich durch das Programm führen wird. In diesem Jahr hat er seine beiden Oboen-Kollegen Ralph van Daal und Melanie Jung gewinnen können – in dieser Konstellation ein Konzert mit Seltenheitswert. “Noch näher und in schönerer Umgebung als an diesem Abend kann man selten Musik genießen, und das Programm mit Werken Ludwig van Beethoven und anderen verspricht anspruchsvollen Genuss”, betont Thomas Rohde.

Unbedingt Plätze reservieren

Wer einen schönen Abend verbringen und gleichzeitig etwas Gutes tun möchte, kann eine Karte im Schloss erwerben, um Reservierung per Telefon oder Mail wird unbedingt gebeten, da es nur begrenzt Plätze gibt. Die Kosten für das Konzert betragen 50 Euro, zusätzliche Spenden sind sehr willkommen.

Weitere Informationen unter Stiftung Schloss Ahrensburg, www.schloss-ahrensburg.de, info@schloss-ahrensburg.de, Telefon: 04102 / 425 10.

image_pdfimage_print
Teilen.

2 Kommentare

  1. Gertrud Tammena on

    Ich empfinde den Ausdruck „Benefiz-Konzert“ zugunsten des nobel ausgestatteten Ahrensburger „Schlosses“, Museum der feudalen Schleswig-Holsteiner Adelskultur, als sehr unpassend. Wohltätigkeit und Benefiz-Aktionen sollten m.E. Projekten für sozial benachteiligte Menschen zugute kommen. Eine Wohltat für das Schloß klingt angesichts anderer Nöte irgendwie schräg, zumal die Zielgruppe von Schloßveranstaltungen eher wohl Gutverdiener sind. Irgendwie zieht der von Stadtrat, Land und Sparkasse gut geförderte Feudalismus immer noch …

    • Sabine Heinrich on

      Ich stimme Ihnen größtenteils zu! Es irritiert mich vor allem sehr, dass die Rotarier hierfür Geld geben.
      Sie tun sehr viel Gutes – aber eine „Benefizveranstaltung“ für das Schloss zu unterstützen – um mit Loriot zu sprechen: „Ich weiß nicht – ich weiß nicht…“

Kommentieren