Tankstelle in Delingsdorf: Schwerer Raubüberfall mit Schusswaffe

0

Delingsdorf (ve/pm). Zwei bisher unbekannte Männer haben gestern Abend in der Hamburger Straße eine Tankstelle überfallen. Dabei bedrohten sie die Angestellte mit einer Schusswaffe.

Die 45-jährige Angestellte verließ gegen 21.10 Uhr das Tankstellengebäude, um vor Ladenschluss dort noch aufzuräumen. Plötzlich liefen die beiden Tatverdächtigen direkt auf die Frau zu. Einer von ihnen hielt eine Schusswaffe in der Hand und bedrohte die sie damit.

Die Männer forderten die Angestellte auf, ins Gebäude hineinzugehen. Als sie sich weigerte, zerrte sie einer der Männer hinein und schob sie zur Kasse. Dabei hielt ihr der Bewaffnete die Schusswaffe vor. Dann riss einer der Unbekannten die Kassenschublade mit einer geringen Summe Bargeld darin aus der Halterung. Anschließend liefen die beiden Männer mitsamt der Beute von der Hamburger Straße aus in Richtung Bargteheide davon.

Beute: Nur wenig Bargeld

Die Kassenschublade wurde bisher noch nicht wieder aufgefunden. Die Angestellte blieb unverletzt und informierte sofort die Polizei.

Sie beschreibt die Tatverdächtigen wie folgt: Der Mann mit Schusswaffe ist etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß und hat eine stämmige Figur. Er war dunkel gekleidet und maskiert. Der Mann ohne Waffe ist ebenfalls 1,65 bis 1,70 Meter groß und hat eine stämmige Figur. Er war bekleidet mit einem schwarzen Oberteil und ebenfalls maskiert.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg ermittelt wegen des Verdachts des schweren Raubes und bitte Zeugen, die den Überfall gesehen haben oder die etwas zu den beiden Tatverdächtigen sagen können, sich mit ihr unter der Rufnummer 04102/ 809- 0 in Verbindung zu setzen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren