Ein Schauspieler – zwei Rollen: Markus Kiefer zeigt „Du bist meine Mutter …“

0

Ahrensburg (ve). Markus Kiefer ist ein Schauspieler der Extravaganz. Ein seriöser Meister der exzentrischen Rollen. Ein Könner, der Kleines groß macht und Großes klein. Jetzt kommt er mit einem besonderen Stück nach Ahrensburg, mit „Du bist meine Mutter …“ von Jocob (Joop) Admiraal. Am Sonntag, 22. März 2015, zeigt er es um 18 Uhr im Marstall.

Markus Kiefer in der Inszenierung "Du bist meine Mutter ...". Foto:pm

Markus Kiefer in der Inszenierung „Du bist meine Mutter …“.
Foto:pm

Die Themen von „Du bist meine Mutter …“ ist Demenz, Kindheit, Mutter-Sohn, Alltag, Krise. Ein Sohn, der seine an Demenz erkrankte Mutter im Altersheim besucht. Der mit ihr Kindheitserinnerungen, Bewältigungsmuster, Verdrängtes und Bewusstes durchlebt. Gezeigt wird das von einer Person, denn der Autor hat lässt beide Menschen von einem Darsteller spielen.

Mit seinem persönlichen Theatersolo erreichte Joop Admiraal selber hohe Anerkennung, seine Inszenierung von 1981 wurde mit dem Louis d’Or ausgezeichnet, eine Verfilmung erhielt den Pulitzer Preis, in Deutschland erhielt das Stück den Adolf-Grimme-Preis. In Ahrensburg findet sich Markus Kiefer in die beiden Rollen.

Mit Markus Kiefer kommt ein Schauspieler nach Ahrensburg, der sich nicht mit dem Einfachen abfindet. Kiefer spielt mit ganzem Einsatz, changiert zwischen lauter Dramatik und leisem Gestus, mal introvertiert, mal exzentrisch. Jede Faser seines Körpers lebt in den Rollen auf, reißt seine Zuschauer in eine andere Welt. Sein Wechsel zwischen den Rollen der Mutter und des Sohnes wird die Brisanz einer solchen Beziehung eine besondere Tiefe geben. Musikalische wird Kiefer begleitet von Caspar van Meel.

Karten für „Du bist meine Mutter ….“ gibt es im Vorverkauf an den bekannten Vorverkaufsstellen in Ahrensburg zum Preis von 15 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühren, an der Abendkasse kosten sie 17 Euro. Achtung: Die Vorstellung beginnt bereits um 18 Uhr!

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren