Agentur für Arbeit erinnert: Daten zu den Beschäftigten jetzt melden

0

Bad Oldesloe (je/pm). „Alle privaten und öffentlichen Unternehmen mit mindestens 20 Beschäftigten sollten daran denken, uns ihre Beschäftigtendaten für das abgelaufene Jahr 2014 bis spätestens 31. März 2015 zu melden“, erinnert Dr. Heike Grote-Seifert, Chefin der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe, die Betriebe aus den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg.

Die Agentur für Arbeit erinnert an die Meldepflicht schwerbehinderter Mitarbeiter. Foto: Dr. K.U. Gerhardt, pixelio.de

Die Agentur für Arbeit erinnert an die Meldungspflicht von Mitarbeitern. Foto: Dr. K.U. Gerhardt, pixelio.de

Betriebe mit mindestens 20 Beschäftigten sind grundsätzlich gesetzlich verpflichtet, mindestens fünf Prozent ihrer Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen zu besetzen. Anhand der gemeldeten Daten prüft die Agentur für Arbeit, ob sie ihrer Beschäftigungspflicht nachgekommen sind. Bei nicht erfüllter Beschäftigungspflicht von Menschen mit einer Schwerbehinderung ist eine Ausgleichsabgabe fällig, die bis zu 290 Euro monatlich für jeden nicht besetzten Pflichtplatz betragen kann, berichtet die Agentur für Arbeit.

Vordruck für die Meldung herunterladen oder anfordern

Der gemeinsame Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe und der Jobcenter berät und unterstützt Unternehmen, wenn es um die Besetzung von Stellen mit schwerbehinderten Bewerbern geht. Auch bei Fragen zu eventueller finanzieller Unterstützung oder zur Einrichtung behindertengerechter Arbeitsplätze können die Vermittlungskräfte weiter helfen. Soweit Unternehmen nicht bereits einen persönlichen Ansprechpartner haben, können sie über die kostenfreie Service-Rufnummer 0 800 / 4 5555 20 Kontakt zum Arbeitgeber-Service aufnehmen.

Die Betriebe, die nach Erkenntnis der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe beschäftigungspflichtig sind, sollten die für die Anzeige erforderlichen Vordrucke sowie das Bearbeitungsprogramm REHADAT-Elan auf CD-ROM bereits erhalten haben. Aber auch Unternehmen, die keine Unterlagen erhalten haben, obwohl sie mindestens 20 Beschäftigte im vergangenen Jahr hatten, unterliegen der Anzeigepflicht.

Die erforderlichen Vordrucke können unter www.rehadat-elan.de kostenlos heruntergeladen oder angefordert werden. Das Programm unterstützt Unternehmen bei der Bearbeitung der Vordrucke und ermöglicht die Abgabe der Anzeige in elektronischer Form.

Unternehmen, die spezielle Fragen zum Anzeigeverfahren haben, können sich direkt an den zuständigen Fachbereich wenden, per Mail an hamburg.061-os@arbeitsagentur.de oder per Fax an +49 40 2485 1143.

Quelle:Agentur für Arbeit Bad Oldesloe

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren