Tipps für das Kulturzentrum Marstall: Mehr Kultur passt kaum in ein Wochenende

0

Ahrensburg (je/pm). Ein prall gefülltes Wochenende mit musikalischen und literarischen Veranstaltungen erwartet Kulturliebhaber am kommenden Wochenende im Kulturzentrum Marstall am Schloss, Lübecker Straße 8. Den Auftakt macht Ruth Rockenschaub am Freitag, 6. März 2015, um 20 Uhr, mit ihrer erotischen Lesung „Gib mir tausend Küsse und noch mehr …“.

Ruth Rockenschaub kommt wieder in den Marstall - schon am Freitag. Foto:pm

Ruth Rockenschaub kommt wieder in den Marstall – schon am Freitag.
Foto:pm

Was haben ein besessener Botaniker, Michael Ballack, ein mordender Matrose, drei Frauen auf ein und demselben Sofa, ein pubertierender Pelikan, ein venezianischer Handschuhverkäufer und der Doppelgänger von Vincent van Gogh miteinander zu tun? Sie erfahren es von Ruth Rockenschaub, die erotische Literatur von Isabel Allende, Jean Genet, Ovid, Guy de Maupassant, Anaïs Nin und Henry Miller liest. Eintrittskarten für zwölf Euro sind nur an der Abenkasse erhältlich.

Wien, Trio Infernale und Kruso

Am Sonnabend, 7. März 2015, um 17 Uhr, steht die österreichische Hauptstadt im Mittelpunkt der Veranstaltung „Wien bleibt Wien“. Erzählt wird die Geschichte einer Stadt und ihres Flairs, ihres morbiden Charmes und ihrer multikulturellen Prägung. Sie erfahren alles über Kaffeehäuser, K.u.K., die Liebe unter Praterbäumen, Walzer im Dreivierteltakt, Sissi und den Opernball. Armin Diedrichsen liest Texte und singt weinselig-fröhliche Lieder. Musikalisch wird er von Wagners Salonensemble unterstützt. Die Karten kosten 15 Euro und sind nur an der Abendkasse erhältlich.

Im Rahmen der Reihe „Musik erkennen“ in Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Lübeck spielt das Trio Infernale am Sonntag, 8. März 2015, um 16 Uhr venezolanische Folklore und europäische Klassik in der Reithalle.

Die drei charmanten Oboisten aus Venezuela begeistern ihr Publikum mit Klassikern und eigens für Oboe, Cuatro und Cajón arrangierte Musik aus ihrer Heimat. Verbindende musikalische Elemente werden dabei ebenso offensichtlich wie wechselseitig befruchtende Unterschiede. Das Trio aus Gonzalo Mejia, Jorge Herrada und Sergio Sanchez weiß mit Talent, Bühnenpräsenz und Spielfreude zu überzeugen. Karten sind nur an der Abendkasse für 15 Euro, ermäßigt zehn Euro, zu erwerben.

Bereits um 15.30 Uhr kommen passionierte Leserinnen und Leser in der Remise zusammen. Das literarische Café beschäftigt sich am Sonntag, 8. März 2015, mit dem Roman „Kruso“ von Lutz Seiler. Der Eintritt ist frei.

Der Roman von Lutz Seiler über eine außergewöhnliche Freundschaft schlägt einen Bogen vom Sommer 1989 bis in die Gegenwart. Für dieses Werk erhielt der Schriftsteller den Deutschen Buchpreis. Das literarische Café geht der Frage nach: Was macht das Buch zum herausragenden Ereignis?

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren