Stadtforum schreibt an die Politik: Gute Parkmöglichkeiten für eine lebendige Innenstadt

0

Offener Brief an die Fraktionsvorsitzenden aller Parteien in Ahrensburg und an alle Pressevertreter vom Stadtforum Ahrensburg zur Parkplatzsituation in Ahrensburg

Sehr geehrte Damen und Herren,
bereits 2014 haben wir Sie in einem Schreiben über die Sorgen unserer Mitglieder in Bezug auf die Parkplatzsituation in Ahrensburg hingewiesen. Die Situation hat sich nicht geändert und die Klagen bei unseren Treffen mehren sich, da die Bebauung des Lindenhof-Geländes und die Sanierung des Parkhauses „Alter Lokschuppen“ näher rücken. Wir befürchten, dass die Verweildauer der Kunden in der Innenstadt abnehmen wird, weil kaum noch Plätze ohne begrenzte Parkzeit zur Verfügung stehen.

Wir wenden uns daher erneut an Sie mit der dringenden Bitte, diesem Thema einen höheren Stellenwert in Ihrer Arbeit zuzumessen.

Bereits im Einzelhandelsentwicklungskonzept der CIMA aus dem Jahr 2012 wurde auf die Notwendigkeit hingewiesen, in der Innenstadt zusätzlichen Parkraum zu schaffen (Prüfstandort Rathausplatz, Seite 34, Bereich HolzLand H. Wulf / EDEKA, Seite 20). Ergänzend beziehungsweise als Alternative haben wir folgende Vorschläge entwickelt, die sich an den Interessen der von uns vertretenen Geschäftsleute orientieren:

1. Beschrankung des Rathausplatzes:
Nach dem Muster der Parkhäuser sollten die Autofahrer bei der Auffahrt auf den Platz ein Ticket ziehen, das vor der Ausfahrt – je nach Parkdauer – bezahlt und entwertet wird. Dadurch könnten die Kunden entspannt einkaufen ohne ständig an das Ablaufen ihrer Parkzeit denken zu müssen. Spontane Entscheidungen wie das Einkehren in einem Restaurant oder das entspannte Stöbern in weiter entfernten Geschäften werden heute von Kunden vermieden, da sie jeder Kaffee und jedes lockende Sonderangebot durch ein drohendes „Knöllchen“ teuer zu stehen kommen kann.

2. Darüber hinaus befürworten wir die Einrichtung der sogenannten „Brötchentaste“ an den bestehenden Parkautomaten. Mal schnell zur Post oder in die Apotheke zu gehen wäre dann kein Problem – während die Kunden heute diese Besorgungen, die häufig nur wenige Minuten dauern, nur gegen eine Parkgebühr für mindestens eine halbe Stunde erledigen können.

Wie schon im vergangenen Jahr bitten wir Sie inständig, mit dafür zu sorgen, dass die Ahrensburger Innenstadt für unsere Kunden nicht nur durch ein gutes Waren- und Dienstleistungsangebot attraktiv bleibt, sondern auch die Infrastruktur bietet, die in modernen Einkaufsregionen erwartet wird.
Selbstverständlich bleibt auch unser Gesprächsangebot aus 2014 bestehen, das bisher leider kaum Resonanz gefunden hat.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren