Eduard-Söring-Saal: Streichquartett mit großer Zukunft

0

Ahrensburg (je/pm). Auf Einladung des Vereins Theater und Musik in Ahrensburg gastiert im vierten Abonnementskonzert am Sonnabend, 28. März 2015, um 20 Uhr das junge, von der Kritik hoch gelobte Armida Quartett im Eduard-Söring-Saal, Waldstraße 14.

Einen Genuss für die Ohren bietet das Armida Quartett. Foto: J. Froede

Einen Genuss für die Ohren bietet das Armida Quartett. Foto: J. Froede

Nachdem das Quartett im September 2012 beim Internationalen ARD Wettbewerb nicht nur den ersten Preis, sondern auch den Publikumspreis gewonnen hatte, startete es eine steile internationale Karriere. Das junge Ensemble musizierte in vielen Ländern Europas und wurde zu namhaften Festivals eingeladen, war Partner von Tabea Zimmermann, Thomas Hampson oder Anna Prohaska.

Großes Lob für das Armida Quartett

Nach dem Konzert des Armida Quartetts zu Beginn dieses Jahres in der Hamburger Laiszhalle wurde die „packende Ausdruckskraft und Energie“ der  jungen Musiker in der Presse hoch gelobt.

Martin Funda und Johanna Staemmler (Violinen), Teresa Schwamm (Viola) und Peter Philipp Staemmler (Violoncello) gründeten das Quartett 2006 in Berlin und arbeiten seitdem eng mit dem Ahrensburg seit vielen Jahren verbundenen Artemis Quartett zusammen. Namensgeber ist eine Oper von Joseph Haydn, dem Vater des Streichquartetts. Mit seinem berühmten „Kaiser-Quartett“ wird das Konzert eröffnet. Es folgen Werke von Béla Bartók (4. Streichquartett), Igor Strawinsky (Drei Stücke für Streichquartett) und Ludwig van Beethoven(Streichquartett f-moll op. 95).

Karten erhalten Sie für 17 bis 26 Euro an den Markt Theaterkassen in Ahrensburg, Große Straße 15 a, und Bargteheide, Rathausstraße 25, über thumaticket@aol.com sowie an der Abendkasse.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren