Sicherheitstraining für Motorradfahrer

0

Ratzeburg (je/pm). An den ersten sonnigen Tagen dieses Jahres waren bereits schwere Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Motorradfahrern zu beklagen. Pünktlich zum Saisonstart sollten verantwortungsvolle Biker ihre Fahrfähigkeiten durch ein Sicherheitstraining überprüfen und so die nötige Sicherheit für die kommende Motorradsaison erhalten.

Die Polizei empfiehlt regelmäßiges Sicherheitstraining für Motorradfahrer. Foto: N. Korte, pixelio.de

Die Polizei empfiehlt regelmäßiges Sicherheitstraining für Motorradfahrer. Foto: N. Korte, pixelio.de

Das Sicherheitstraining für Motorradfahrer wird von der Kreisverkehrswacht Herzogtum Lauenburg, der Polizeidirektion Ratzeburg und der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg durchgeführt. Im Ausbildungspark Lübeck, Lübeck-Blankensee, Am Flugplatz 4, wird die Schulung an folgenden Terminen angeboten: Sonnabend, 18. April 2015, und Sonntag, 19. April 2015, jeweils von 9 bis 17 Uhr, Grundkurs; Sonnabend und Sonntag, 9. Mai und 10. Mai 2015, jeweils von 9 bis 17 Uhr, Grundkurs; Sonnabend, 16. Mai 2015, 9 bis 17 Uhr, Aufbaukurs; Sonntag, 17. Mai 2015, 9 bis 17 Uhr, Grundkurs; Sonnabend und Sonntag, 30. und 31. Mai 2015, jeweils von 9 bis 17 Uhr, Grundkurs; Sonnabend, 6. Juni 2015, 9 bis 17 Uhr, Aufbaukurs; Sonntag, 7. Juni 2015, 9 bis 17 Uhr, Grundkurs; Sonnabend, 22. August 2015, 9 bis 17 Uhr, Grundkurs und am Sonnabend, 29. August 2015, 9 bis 17 Uhr, Grundkurs.

Die Zweiradfahrer sollen durch besondere Übungen im Erkennen von Unfallgefahren geschult werden. Trainingsinhalte sind das Erkennen typischer Unfallsituationen, das Verbessern des Handlings durch Langsamfahren im Stop-and-Go-Verkehr, enges Wenden auf der Straße, Slalom fahren, plötzliches schnelles Ausweichen mit Lenkimpulstechnik, BLA-Technik (Bremsen, Lösen, Ausweichen) bei Hindernissen, gebremstes Ausweichen mit ABS-Technik, feinfühliges Bremsen auf unterschiedlicher Fahrbahn, optimales sicheres Fahren in Kurven. Außerdem erhalten die Teilnehmer Praxistipps in einem Technikcheck.

Die Teilnahme kostet für das achtstündige Grundtraining 90 Euro, für den achtstündigen Aufbaukurs 120 Euro. Die Kursgebühr beinhaltet eine Vollversicherung mit einer Selbstbeteiligung von 300 Euro. Eine Kostenübernahme durch Berufsgenossenschaften ist möglich. Eine Anmeldung erfolgt über die Polizeidirektion Ratzeburg, Seestraße 12 – 14, Telefon 0 45 41 / 80 92 130 oder 80 92 131 oder über verkehr.ratzeburg.pd@polizei.landsh.de.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren