Travenbrück: 16-Jährige Skaterin bei Unfall verstorben

0

Travenbrück (or). Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Sülfeld und Neverstaven (Gemeinde Travenbrück) kam am Dienstagabend ein 16-Jähriges Mädchen ums Leben. Sie wurde von einen Auto erfasst und verletzte sich tödlich.

Der Unfallwagen, der die Skaterin erfasste. Foto:O.Renter

Der Unfallwagen, der die Skaterin erfasste.
Foto:O.Renter

Die junge Inlineskaterin fuhr gegen 18.15 Uhr den Klingberg hinauf und war vermutlich auf dem Heimweg zu ihrem nur 500 Meter entfernten Zuhause. Als ein Autofahrer zum überholen ansetzte geriet das Mädchen ins taumeln, verlor das Gleichgewicht und schlug frontal auf den vorbeifahrenden Skoda auf.

Ersthelfer begannen mit Wiederbelebungsversuchen, die Rettungsleitstelle alarmierte sofort den Notarzt und eine in Bad Oldesloe stationierte Rettungswagenbesatzung. Diese konnten beim Eintreffen am Unglücksort nur noch den Tod des Mädchens feststellen. Eine Ersthelferin erlitt nach den Reanimationsversuchen einen Zusammenbruch und musste in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden.

DERA untersucht Unfallhergang

Zusätzlich wurde ein Kriseninterventionsteam der Notfallseelsorge alarmiert, um Angehörige und Helfer psychologisch zu betreuen. Die Staatsanwaltschaft ließ durch einen Gutachter der DEKRA den genauen Unfallhergang rekonstruieren und ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung gegen den Fahrer des Skoda Fabia. Wie schnell dieser an der Skaterin vorbeifuhr ist aktuell noch ungewiss, fest steht jedoch, dass das Mädchen keinen Schutzhelm trug. Die K103 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme bis 21.30 Uhr komplett gesperrt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren