272. Schmalenbecker Abendmusik: ‚Horn hoch Vier‘ – ein Quartett der Extraklasse

0

Großhansdorf (ve/pm). Vier exzellenten jungen Hornisten – das ergibt doch ein Quartett? Klar – und zwar ein ganz besonderes, „Horn hoch vier“ nennt es sich. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Großhansdorf-Schmalenbeck hat dies Quartett für ihre 272. Schmalenbecker Abendmusik engagieren können und lädt zum Sonnabend, 25. April 2015, um 18 Uhr zur in die Auferstehungskirche, Alte Landstraße 20, zum Konzert.

Laurenne Sideen, Cesar Cabanero Martinez, Tomas Figueiredo und Hanna Warrink spielen unter dem Ensemblenamen „Horn hoch Vier“ Werke für Hornquartett aus verschiedenen Jahrhunderten. Dieses Hornquartett ist aus einer Laune der vier Musikstudenten entstanden. Sie lernten sich durch das Hornstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg kennen. Im Vordergrund stand zunächst die Idee, gemeinsam Literatur kennenzulernen und am Zusammenspiel zu arbeiten.

Foto:Peter Franz/pixelio.de

Foto:Peter Franz/pixelio.de

Stipendium bei ‚live music now‘

Richtiges Intonieren und aufeinander Hören kann man allein nur schwer üben. Es folgten erste Auftritte und ein Stipendium bei ‚live music now‘. Das Ensemble zeichnet sich durch die individuellen Persönlichkeiten aus, die alle aus anderen Ländern und Kulturen stammen. Die gemeinsame Sprache ist die Musik.

Hören Sie am 25. April beim Konzert in der Großhansdorfer Auferstehungskirche selten zu erlebende Werke für vier Hörner, unter anderem von den Komponisten Richard Strauss, Anton Bruckner, Wolfgang Amadeus Mozart und Richard Wagner.

Karten sind an der Abendkasse zum Preis von zehn Euro erhältlich. Kinder haben in Begleitung ihrer Eltern freien Eintritt.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren