Lübeck: Schriftsteller Günter Grass gestorben

0

Lübeck (gwo/pm). Am heutigen Montagmorgen verstarb der bekannte deutsche Schriftsteller im Alter von 87 Jahren. Er erlag in einer Lübecker Klinik einer Infektion. Das hat der Steidl Verlag über twitter bekannt gegeben. Grass gehört zu den herausragenden Schriftstellern des Landes. Frühe Berühmtheit erlangte Grass vor allem durch sein Werk „Die Blechtrommel“. Ihm folgen viele Veröffentlichungen, in denen Grass mit scharfem Blick die Gesellschaft analysierte. 1999 erhielt er den Literaturnobelpreis. Auch vor politischer Stellungnahme scheute Grass sich nicht, stand lange der SPD nahe. Zuletzt sorgte er mit einem „politischen Gedicht“ „Was gesagt werden muss“ über Israel für eine hitzige Debatte in Deutschland. Günter Grass lebte lange in Berkenthien in Herzogtum Lauenburg und war der Region sehr verbunden.

Albig: „Wir verbeugen uns vor einem großen Menschen“

Schleswig- Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig äußerte sich bestürzt über den Tod: „Mit Günter Grass verliert Schleswig-Holstein eines seiner profiliertesten Gesichter und die Welt einen ganz großen Schriftsteller. Mutig und mit offenem Visier hat er sich auch in die politischen Auseinandersetzungen in Deutschland eingebracht. Wir verbeugen uns vor einem großen Menschen, der unser Leben geprägt hat und dem wir unendlich viel verdanken.“

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren