Brandstiftung in Escheburg vor Gericht: Prozess beginnt nächste Woche

0

Lübeck (ve/pm). In einer Woche, am Donnerstag, 7. Mai 2015, beginnt vor der Großen Strafkammer des Lübecker Gerichtes der Prozess gegen einen Mann, der eine Flüchtlingsunterkunft in Escheburg angezündet haben soll.

Dem jetzt 39 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, in Escheburg am 9. Februar 2015 ein Gebäude angezündet zu haben, dass dadurch unbewohnbar geworden ist. Er soll durch ein beschädigtes Fenster im Erdgeschoss eines benachbarten Hauses mithilfe eines mit Pinselverdünner gefüllten Kanisters ein Feuer entzündet zu haben. Das Gebäude sollte am Folgetag von Flüchtlingen bezogen werden. Das Gericht hat für die Hauptverhandlung zwei Tage vorgesehen und hierzu elf Zeugen und einen Sachverständigen geladen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren