Spaziergang mit dem Nabu Ammersbek: Welche Mücke singt denn da?

0

Ammersbek (je/pm). Der Nabu Ammersbek lädt zu zwei besonderen Spaziergängen durch die Natur ein. Im Mittelpunkt steht das Erkennen von Vogelarten an ihrem Gesang und ihrer Gestalt.

Dorngrasmücke oder Gartengrasmücke ? Nein, dies ist eine Mönchsgrasmücke! Foto: P. Röhl, pixelio.de

Dorngrasmücke oder Gartengrasmücke?Nein, dies ist eine Mönchsgrasmücke! Foto: P. Röhl, pixelio.de

Wer die Grasmücken und andere Singvögel in Ammersbek unterscheiden lernen möchte, schließt sich am besten einem der beiden Spaziergänge an, die die Vogelexpertin und Naturführerin Alexandra Pampel für den NABU Ammersbek veranstaltet. Sie begleitet Frühaufsteher in diesem Monat durch die beiden Naturschutzgebiete Ammersbeks, identifiziert dabei die Vögel anhand von Rufen und Gesängen und erzähltspannende Geschichten zum Verhalten der kleinen Flug- und Sangeskünstler.

Zwei Wanderungen zur Auswahl

Der erste Spaziergang unter dem Titel „Balzen und Brüten, Trillern und Tirillieren“ führt am Sonntag, 17. Mai 2015, von 7.30 bis 10 Uhr ins Naturschutzgebiet Heidkoppelmoor. Treffpunkt ist am Bullenredder Ecke Wolkenbarg.

Der zweite Spaziergang „Mit Hirschohren unterwegs“ beginnt am Sonntag, 31. Mai 2015, um 7 Uhr im Naturschutzgebiet Ammersbek-Niederung und endet um 10 Uhr. Treffpunkt ist am Rothwegener Weg Ecke Schnakenredder, Sitzbank gegenüber der Kleingartenhecke.

Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine kleine Spende ist natürlich immer willkommen. Wichtig sind wetterfestes Schuhwerk und ein Fernglas.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren