Fragen zum gesunden Bauen und Wohnen? Greendayhome lud zum Informationstag

0

Anzeige

Ahrensburg (sam). Wer ein Haus baut, hat vieles zu bedenken und zu planen. Die meisten denken zuerst wohl an den Grundriss, an Terminplanungen mit Handwerken oder an die Materialkosten. Doch was ist eigentlich mit der Frage nach der eigenen Gesundheit? Ein Ausstellung in der Villa Pomona hat jetzt gezeigt, dass schon vor dem Hausbau auf diese Frage entscheidende Antworten gefunden werden können.

Geschäftsführer Jobst Nagel und Rainer Jarck luden zum Beratertag in die Villa Pomona ein. Die Villa wird derzeit saniert, im Ergeschoss befinden sich bereits Büros. Foto:S.Mascher

Geschäftsführer Jobst Nagel und Rainer Jarck luden zum Beratertag in die Villa Pomona ein. Die Villa wird derzeit saniert, im Ergeschoss befinden sich bereits Büros.
Foto:S.Mascher

Immer wichtiger wird die Frage nach der Verarbeitung und den Inhaltsstoffen aller Materialien für den Hausbau und den Innenausbau. Was steckt wirklich drin im Haus? Welche Stoffe werden verbaut in dem Haus, in dem man sich wohlfühlen möchte? Gesundes Bauen wird mehr denn je zum Thema. Und damit die Frage nach versteckten Schadstoffen bis hin zu Schwermetallen ist in Wandfarben, Tapeten, Bodenbelägen, Teppichen oder Möbeln.

Raumgesundheit: Eine Frage der Materialen

“Bei der Raumgesundheit kommt es ja ganz stark darauf an, was ich in den Raum einfüge und was dann von dort aus wieder in die Raumluft gelangt“, so Rainer Jarck, einer der zwei Geschäftsführer von greendayhome, dem Ausrichter der Ausstellung. „Nehmen wir zum Beispiel einen Bodenbelag. Wir empfehlen einen Belag, der auf chemische Weichmacher verzichtet. Die Weichmacher bestehen in diesem Fall aus Zitronensäure, sind also biologisch und der menschliche Körper reagiert darauf nicht negativ. Ein anderes Beispiel ist die Dämmung. Wir stellen hier eine Dämmung aus Schafswolle aus, die mit Keratin beschichtet ist. Es reinigt nachträglich die Raumluft.“

Auf Wunsch gibt es auch Raumplanungen mit Licht- und Farbkonzept sowie Designvorschläge und Tipps zur Einrichtung. Das zeigten die vielen grünen Hinweisschilder der Ausstellung. Foto:S.Mascher

Auf Wunsch gibt es auch Raumplanungen mit Licht- und Farbkonzept sowie Designvorschläge und Tipps zur Einrichtung. Das zeigten die vielen grünen Hinweisschilder der Ausstellung.
Foto:S.Mascher

Fachberatungen sind jederzeit möglich

Seit Januar dieses Jahres gibt es eine neue Anlaufstelle für Ratsuchende mit Fragen zum Thema gesundes Bauen und gernetztes Zuhause. Die Firma greendayhome hat ihren Firmensitz in der historischen Villa Pomona mitten in der Baustelle auf dem Erlenhof bezogen. „Auf insgesamt 430 Quadratmetern, verteilt auf drei Stockwerken, entstehen Büros, in denen sich Fachleute rund um Das Thema gesundes Bauen und Wohnen kümmern werden. Eine Ausstellungsfläche soll im Keller des Gebäudes entstehen“, so Jarck. Zusammen mit Jobst Nagel leitet er das neu entstandene Kompetenz Zentrum. Kunden erhalten so eine kompetente Baubegleitung und umfangreiche Beratung, vom ersten Schritt bis zum Einzug ins neu gebaute Haus. Experten stehen dort jederzeit zur Verfügung, um alle Fragen rund ums gesunde Bauen zu beantworten. Auch wer schon mit dem Bau begonnen hat, kann sich beraten lassen.

Für Neubau und für Sanierungen

Die Besucher des heutigen Informationstages erwartete eine Hausausstellung. Rainer Jarck: „Wer kommt, kann sich hier umsehen. Wir bieten stündlich einen kleinen Vortrag an und wer möchte, kann sich im Obergeschoss auch eine Präsentation auf dem Fernseher ansehen.“ Neben vielen Tipps gab es auch etwas fürs leibliche Wohl, Kaffee und Butterkuchen.

Kompetenz|Zentrum
Gesundes Bauen und Wohnen
Villa Pomona

Pomonaring 115
22926 Ahrensburg

Telefon: 04102 / 204 16 72
E-Mail: info@gesundeswohnen.de
Internet: www.gesundeswohnen.de

Gesundes Wohnen: Bericht auf ahrensburg24.de Bericht zum Kompetenzzentrum Villa Pomona

Hier ein paar Bilder von der Ausstellung, alle Fotos: © S. Mascher

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren