AOK: Gemeinsame Aktivitäten fördern Familienbande

0

Anzeige

Ahrensburg (je/pm). Fahrradtouren, Spaziergänge, Sport und Spiel: Gemeinsame Aktivitäten mit der Familie halten nicht nur fit, sondern stärken das Verhältnis zwischen Eltern und ihren Kindern. Nicht nur aber auch zum Vatertag.

Zusammen spielen und bewegen - gemeinsam wachsen, rät die AOK Nordwest. Foto: AOK

Zusammen spielen und bewegen – gemeinsam wachsen, rät die AOK Nordwest. Foto: AOK

„Das muss kein riesiges Sportprogramm sein, schon Alltägliches wie der Schul- oder Einkaufsweg lassen sich aktiver gestalten. Auch an Wochenenden kann man gemeinsame Aktivitäten und Zeiten einplanen“, so Jens Bojens, AOK-Niederlassungsleiter aus Ahrensburg über die AOK-Familienstudie 2014, aus der bekannt ist: Bewegen sich Eltern gemeinsam mit ihren Kindern täglich oder sogar mehrmals täglich, leiden die Kinder viel seltener unter gesundheitlichen Beschwerden. Erfahren Kinder tägliche Aufmerksamkeit, zeigt es ihnen, dass sie geliebt und respektiert werden.

Anregungen der AOK Nordwest

Die AOK Nordwest empfiehlt, das Auto häufiger gegen das Fahrrad einzutauschen oder kurze Wege zu Fuß zu gehen. Kleine „Wettkämpfe“ zwischen Eltern und Kindern halten fit: Wer kommt schneller die Treppe hoch? Wer kann länger auf einem Bein hüpfen? Und wer gerne joggt, kann sein Kind mit dem Fahrrad, Roller oder mit Inlinern nebenher fahren lassen. Auch kleine Aufträge und Botengänge bringen Kinder auf Trab.

Gibt es Geschwister in der Familie, ist es für die meisten Kinder wichtig und wertvoll, wenn sie auch einmal Zeit mit einem Elternteil allein verbringen können. Vielleicht möchte ein Kind mit Papa lieber regelmäßig eine Radtour machen, während das andere lieber schwimmen geht. Egal, wofür Eltern und Kinder sich entscheiden, es geht nicht nur darum, ihrer Gesundheit damit etwas Gutes zu tun. Gemeinsame Aktivitäten stärken die Beziehung von Eltern und Kindern fürs ganze Leben.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren