Jobmessen als Karriere-Sprungbrett

0

Anzeige

Warum Jobmessen? Immer häufiger liest man auf Plakaten in den Innenstädten von Jobmessen, auf denen sich lokale und überregionale Firmen vorstellen und in den Kontakt mit potenziellen Auszubildenden oder Jobsuchenden treten möchten. Im Zuge der demographischen Entwicklung und immer stärker werdenden Digitalisierung haben sich sowohl der Arbeitsmarkt wie auch die Personalsuche verändert. Der persönliche Kontakt ist wichtig und Unternehmer sind daran interessiert, die Vorzüge ihrer Firma professionell und einem breiten Publikum vorzustellen.

Beispiel für einen Messestand. Foto: NORD DISPLAY GmbH

Beispiel für einen Messestand.
Foto: NORD DISPLAY GmbH

Hier kommen Jobmessen ins Spiel, die sich großer Beliebtheit erfreuen und von vielen interessierten Menschen besucht werden.

Was genau sind Jobmessen?

Bei einer Jobmesse handelt es sich um eine Veranstaltung, die Unternehmen und Interessierte zusammenführt. Nicht nur Firmen, die aktuell auf Mitarbeitersuche, sind können das Angebot annehmen und sich auf einer Messe vorstellen. Um das Interesse zu wecken und die Vorzüge einer Mitarbeit in der Firma in den Fokus zu stellen, gibt es bei der Präsentation auf Jobmessen einiges zu beachten.

So sollte vorab ein Hersteller von Messeständen mit Sorgfalt gewählt werden, da die Ausstrahlung und Wirkung des Standes großen Einfluss auf die Akzeptanz der Zielgruppe nimmt und ein maßgeblicher Erfolgsfaktor für das Unternehmen ist. Aussagekräftiges Marketing und eine präzise Vorstellung des Unternehmens steigern das Interesse der Messebesucher und helfen dabei, versiertes Personal oder interessierte Auszubildende finden zu können und die Messe effektiv zu nutzen.

Welche Chancen ergeben sich für Unternehmen?

Ein professioneller Messestand hat oft deutlich mehr Aussagekraft wie eine Anzeige in der Zeitung oder ein Stellenangebot im Internet. Das Unternehmen kann sich präzise und seriös vorstellen, in den Fokus der Zielgruppe finden und eine große Besuchermenge erreichen. Für Firmen zeigen sich Jobmessen mit einigen Vorteilen, da ein Großteil der Besucher an einem neuen Job oder einem Ausbildungsplatz interessiert ist und den persönlichen Kontakt mit relevanten Anbietern sucht.

Je attraktiver und zeitgemäßer sich ein Unternehmen auf der Jobmesse präsentiert, umso größer ist die Anerkennung der Zielgruppe und umso besser gestalten sich die Chancen, auf diesem Weg eine hohe Bekanntheit zu erreichen und das Interesse bei Jobsuchenden zu wecken. Die Verteilung von Werbematerialien und Flyern erhöht die Sichtbarkeit und lässt offene Jobs viel schneller mit geeignetem Personal besetzen.

Beispiel für einen Messestand. Foto: NORD DISPLAY GmbH

Beispiel für einen Messestand.
Foto: NORD DISPLAY GmbH

Welche Chancen ergeben sich für Bewerber?

Nicht nur die sich präsentierenden Firmen, sondern auch die Besucher der Messen profitieren. An einem Ort stellen sich alle Firmen der Umgebung vor und präsentieren ihre Ausschreibungen für Stellen, die zu besetzen sind. Durch den direkten Kontakt zwischen potenziellem Arbeitgeber und Jobsuchenden lässt sich schnell feststellen, ob eine ausgeschriebene Arbeitsstelle den Ansprüchen gerecht wird und vom Tätigkeitsprofil zum Suchenden passt.

Wer sich bereits auf der Messe für ein Angebot interessiert und mit einem Verantwortlichen des Unternehmens in Kontakt tritt, erspart sich den langwierigen Ablauf des Bewerbungsverfahrens und weiß bereits vor dem Vorstellungsgespräch, wie sich ein Unternehmen darstellt und worauf die Personalabteilung wert legt. Weiter überzeugt die große Auswahl an Unternehmen und Arbeitsstellen, von denen viele Stellenangebote nicht über die Agentur für Arbeit oder über andere Jobportale präsentiert werden.

Warum ist der persönliche Kontakt so wichtig und wie profitieren beide Seiten?

Der persönliche Kontakt zeigt im Vorfeld, ob ein potenzieller Arbeitnehmer und eine Firma miteinander harmonieren und die Zusammenarbeit für beide Parteien einen Mehrwert bringt. Da die Sympathie auf zwischenmenschlicher Ebene neben der fachlichen Kompetenz in der Jobsuche immer wichtiger wird, sind Jobmessen ein großer Vorteil für beide Seiten. Im direkten Kontakt merkt man, ob man als Bewerber zu einem Unternehmen passt und der Personalverantwortliche kann sich ebenfalls einen ersten Eindruck vom Bewerber verschaffen. So gesehen sind Jobmessen ein perfekter „Marktplatz“ für Unternehmen und Bewerber.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren