Großeinsatz bei Wohnungsbrand: Entstand das Feuer in einem Schuhschrank?

0

Bargteheide (ve/pm). Brand in einem Schuhschrank – so lautet die Meldung nach einem Feuer im einem Mehrfamilienhaus. Gestern Abend gegen 19.15 Uhr wurde der Polizei dieser Brand im Traberstieg in Bargteheide gemeldet.

In dem zweigeschossigen Haus befinden sich 41 Wohnpartien. Es sind dort auch 41 Personen gemeldet. Als die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei vor Ort erschienen, drang Rauch aus einer Wohnung im linken Flügel des zweiten Obergeschosses. Der Flur des Obergeschosses war schon stark verqualmt.

Wohnungen mussten evakuiert werden

Der betroffene Flurtrakt mit sechs Wohneinheiten wurde evakuiert. Einige Bewohner hatten das Haus bereits verlassen, andere wurde von Feuerwehrkameraden nach draußen geführt. Der 49-jährige Mieter der von dem Brand betroffenen Wohnung war nicht anwesend.

Wohnung ist nicht mehr bewohnbar

Die Freiwilligen Feuerwehren hatten das Feuer schnell gelöscht. Brandherd war nach bisherigen Erkenntnissen ein Schuhschrank in der Wohnung. In der Wohnung entstand durch das Feuer sowie die Rußablagerung erheblicher Schaden. Ein Gebäudeschaden wurde ebenfalls festgestellt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 20.000 Euro.

Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.  Alle anderen Hausbewohner konnte ihre Wohnungen nach entsprechender Belüftung wieder betreten.

Die Brandwohnung wurde beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die genaue Brandursache steht noch nicht fest. Hinweise auf Zusammenhänge mit anderen Bränden liegen gegenwärtig nicht vor.

Insgesamt waren fünf Funkstreifenwagen der  Polizei, die Feuerwehren aus Bargteheide, Jersbek, Elmenhorst, Klein-Hansdorf/Timmerhorn, Delingsdorf und Tremsbüttel sowie zwei Rettungswagen und ein Noteinsatzfahrzeug im Einsatz.

Beitragsbild: Paulwip/pixelio.de

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren