Instrumente stellen sich vor: Die Blockflöte/Neue Veranstaltungsreihe an St. Johannes

0

Ahrensburg (ve/pm). Möchten Sie Ihr Blockflöten-Wissen testen? Dann kreuzen Sie bitte an: Eine Blockflöte a) ist 200 Zentimeter lang, b) 16 Zentimeter lang, c) wiegt sechs Kilo, d) wiegt 40 Gramm und eignet sich e) vor allem für Kinder- und Weihnachtslieder? Antworten auf diese Fragen gibt es bei einem Konzert des Fördervereins St. Johanneskirche.

Die Blockflöte - weit mehr, als nur ein Instrument für Kinderlieder. Foto:Claudia Hautumm/pixelio.de

Die Blockflöte – weit mehr, als nur ein Instrument für Kinderlieder.
Foto:Claudia Hautumm/pixelio.de

Wenn Sie a) bis d) angekreuzt haben – Gratulation, alles richtig. Noch mehr Wissenswertes über dieses vielseitige Instrument erfahren Sie am Dienstag, 2. Juni 2015, um 18 Uhr von Katrin Stobbe. Sie wird die Familie der Blockflöten, von der Subbass- bis zur Garkleinblockflöte, auf der Empore der St. Johanneskirche präsentieren. Einige Instrumente können auch ausprobiert werden. Hierzu sind Interessierten aller Altersgruppen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Es ist das zweite Konzert im Rahmen der Reihe „Instrumente stellen sich vor“.

Katrin Stobbe stellt in der St. Johanneskirche die Familie der Blockflöten vor. Foto:pm

Katrin Stobbe stellt in der St. Johanneskirche die Familie der Blockflöten vor.
Foto:pm

Katrin Stobbe ist Blockflötenlehrerin, unterrichtet in Ahrensburg und Hamburg Kinder und Erwachsene und leitet das Ensemble „Blockweise“ an der Volkshochschule Ahrensburg, mit dem sie auch Konzerte gibt. Die Blockflöte bildet den Auftakt zu einer neuen Veranstaltungsreihe an St. Johannes. Dabei stellen kompetente Musikerinnen und Musiker ihr Instrument im kleinen Kreis vor, beantworten Fragen und spielen kurze Kompositionen.

Und wozu sich die Blockflöte eignet? Antwort: Für eine große Bandbreite von Stilrichtungen von mittelalterlichen bis hin zu zeitgenössischen Stücken. Zum Beispiel für die afrikanisch inspirierte Musik, die Anfang des Jahres – rein zufällig – auch in St. Johannes zu hören war.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, Spenden sind willkommen und fließen der Arbeit des Fördervereins St. Johannes Ahrensburg zu.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren