Unfall auf der Autobahn 21: Beim Fahren eingeschlafen

0

Bad Oldesloe (ve/pm). Heute Morgen gegen 4.45 Uhr kam es auf der Autobahn 21 in Höhe von Bad Oldesloe zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Der Fahrer gab als Unfallursache an, am Steuer eingeschlafen zu sein.

Ein 42-jähriger Mann war in seinem blauen VW-Golf auf dem Weg von Polen in Richtung Dänemark. Beifahrer war ein 29-jährger Mann. In einer langgezogenen Linkskurve auf Höhe der Anschlussstelle Bad Oldesloe Nord kam der Golf in gerader Linie nach rechts von der Fahrbahn ab.

Rutschpartie über 150 Meter

Hierbei stieß das Fahrzeug zunächst mit einem „Ausfahrtsschild“ und einem Leitpfosten zusammen, fuhr dann etwa 150 Meter auf dem Grünstreifen zwischen Aus- und Auffahrt und überquerte anschließend den Auffahrtsbereich. Abschließend kollidierte der Golf in gerader Linie mit zwei Bäumen und der Schutzplanke. Beide Fahrzeuginsassen mussten nach dem Unfall in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

An dem VW Golf entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro. Der Schaden an Schutzplanke, Verkehrszeichen und anderem beläuft sich auf circa 6.500 Euro.

Weil er vermutlich eingeschlafen war, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den Fahrer eingeleitet, der Führerschein beschlagnahmt sowie eine Sicherheitsleistung von 1.500 Euro angeordnet.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren