IHK und WAS auf Unternehmensschau: Besuch bei hagebaumarkt

0

Ahrensburg (ve). Regelmäßig informiert sich Friederike C. Kühn, Präses der IHK zu Lübeck, in Unternehmen vor Ort über die Situation der Wirtschaft. Heute war sie wieder in Ahrensburg vor Ort. Gemeinsam mit Georg Frank von der Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn mbH (WAS) und Nils Thoralf Jarck, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Leiter der Geschäftsstelle Ahrensburg der IHK, besuchte sie den hagebaumarkt im Ahrensburg im Kornkamp. Geschäftsführerin Beatrix Wendland und Susanne Scherrer führten durch den Baumarkt.

Zu Besuch im hagebaumarkt: Nils Thoralf Jarck, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Leiter der Geschäftsstelle Ahrensburg der IHK, hagebau-Geschäftsführerin Beatrix Wendland und Mitarbeiterin Susanne Scherrer, Friederike C. Kühn, Präses der IHK zu Lübeck, und Georg Frank von der Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn mbH (WAS) in der Gartenabteilung des Baumarktes (von links).

Zu Besuch im hagebaumarkt: Nils Thoralf Jarck, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Leiter der Geschäftsstelle Ahrensburg der IHK, hagebau-Geschäftsführerin Beatrix Wendland und Mitarbeiterin Susanne Scherrer, Friederike C. Kühn, Präses der IHK zu Lübeck, und Georg Frank von der Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn mbH (WAS) in der Gartenabteilung des Baumarktes (von links).

Die Hagebaumärkte sind vom Konzept her ähnlich aufgestellt, wie der Lebensmittler Edeka. Die Märkte sind eigenständig, im Ahrensburger Fall ein Familienunternehmen, das der Familie Wendland gehört. Die Marke hagebau wird von einer Gesellschaft getragen, der hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG. Der Hauptsitz ist in Soltau. Diese Gesellschaft ist ein Zusammenschluss von etwa 360 mittelständischen Unternehmern des Baustoff-, Holz- und Fliesenhandels sowie im Einzelhandels. Laut Internetseite www.hagebau.com gibt es mehr als 1.670 Standorten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Frankreich, Belgien und Spanien.

Seit 30 Jahren am Standort Kornkamp

Einer davon ist in Ahrensburg, ein alteingesessener dazu. 1985 wurde der hagebaumarkt am jetzigen Standort gegründet, auf dem Gelände einer ehemaligen Bürstenfabrik. Mit steten Erweiterungen des Standortes, zuletzt 2003 das Gartencenter, stellt sich die Familie Wendland der Konkurrenz im Baumarkt-Sektor.

Ihre Situation im Markt und mit Blick auf das Personal interessierten die Besucher der IHK und WAS besonders. „Es gibt bundesweit Konzerne mit mehr Standorten und mehr Umsatz“, erläutert Beatrix Wendland, „aber hagebau befindet sich insgesamt bereits auf Platz vier, gleichauf mit der Marke eines unser benachbarten Mitbewerbers.“

Langjährige Mitarbeiter

Das sich der Markt in dem schwierigen Umfeld behaupten könne, liete auch am engagierten Personal, ist sich Wendland sicher: „Die gute Beratung spielt in Baumarkt ein große Rolle. Wir haben Mitarbeiter, die zum Teil seit 20 oder 30 Jahren im Betrieb sind und entsprechend motiviert sind. Eine Dame arbeitet sogar, nachdem sie jetzt in Rente gegangen ist, noch stundenweise weiter im Geschäft.“25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit plus Aushilfen sowie ein bis zwei Auszubildende beschäftigt das Unternehmen.

Gewandelt habe sich die Situation der Ausbildung, Wendland: „Früher konnten wir uns vor Bewerbungen kaum retten, heute gehen Bewerbungen vereinzelt ein. Wir schauen dabei immer auf den Menschen, nicht auf den Lebenslauf. Wer einen Umweg im Leben gemacht hat, kann trotzdem ein engagierter Auszubildender sein, das erleben wir immer wieder.“ Grundsätzlich werden alle Auszubildenden – auch die Mädchen – in allen Abteilungen ausgebildet. Ausbildungsberufe sind Verkäufer und Einzelhändler.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren