Bundesliga: Tennis-Herren kehren mit Sieg aus Köln zurück

0

Ahrensburg (je/pm). Ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gelang der Bundesliga-Mannschaft der Herren 30 des Tennis- und Hockeyclubs Ahrensburg. Nach ihrer 2:7-Heim-Niederlage zum Saisonauftakt gegen den Deutschen Meister Jacobi & Partner Ratingen gab es nun beim Kölner THC Rot-Weiß einen sensationellen 5:4-Auswärtssieg.

Erfolgreich in Köln: Die Bundesliga-Herren 30 des Tennis- und Hockey Clubs Ahrensburg. Foto: U. Behnck, THCA

Erfolgreich in Köln: Die Bundesliga-Herren 30 des Tennis- und Hockey Clubs Ahrensburg. Foto: U. Behnck, THCA

„Es war wichtig für uns, dass wir nicht die zweite Niederlage in Folge einstecken“, erklärt Ahrensburgs Mannschaftsführer Lars Borgstede zufrieden. Dabei war die Begegnung in Köln denkbar knapp. In vier von sechs Einzeln musste Ahrensburg ins Champions-Tiebreak gehen. Drei davon konnten sie gewonnen. „Unsere Nummer Vier Jaska Krüger hatte beim 9:10 im Tiebreak schon den Matchball gegen sich und hat ihn noch 11:13 gewonnen“, so Lars Borgstede. Und auch Felipe Parada, die Nummer Eins, und Michael Jeglinski, Nummer Drei, kämpften sich immer wieder großartig ins Match zurück und entschieden die Spiele am Ende im Champions-Tiebreak für sich.

Tennis-Herren auf Platz Fünf der Bundesliga-Nord

Das alles entscheidende Doppel war am Ende die Kombination Michael Jeglinski und Niels Käselau. Sie ließen den Kölnern Stefan Kirsch/Carsten Neuhaus beim 7:5 und 6:2 keine Chance. Ahrensburg ist damit Tabellenfünfter. Insgesamt spielen sieben Mannschaften in der Bundesliga-Nord.

„Die Stimmung war wieder einmal super, wir hatten faire Gegner und es hat richtig Spaß gemacht“, freut sich Lars Borgstede rückblickend.

Der nächste Gegner ist ETW SW Essen am Sonntag, 21. Juni 2015, ab 11 Uhr auf der Fannyhöh. Ein Kontrahent auf Augenhöhe, gegen den sich Borgstede und Co. gute Chancen ausrechnen. (Quelle: THCA).

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren