Soiree Dinatoire: Jetzt wird es brasilianisch mit Andre Krikula

0

Ahrensburg (ve). Eine akustische Gitarre ist ein sanftes und leises Instrument der zarten Töne. Möchte man meinen. Doch wenn die Brasilianer kommen, dann wird alles anders. Sie lassen ihr ganzes Temperament an der Gitarre erklingen und nennen es „Bossa Nova“ oder „Samba“. Das gibt es jetzt bei der nächsten Soirée Dînatoire in der Ahrensburger Stadtresidenz zu erleben.

 

Sie laden zur brasilianischen Soirée Dînatoire in die Stadtresidenz: Bernard Bonnin, Andre Krikula, Felizitas Thunecke und Sarah Schultz von der Stadtresidenz (von links).

Sie laden zur brasilianischen Soirée Dînatoire in die Stadtresidenz: Bernard Bonnin, Andre Krikula, Felizitas Thunecke und Sarah Schultz von der Stadtresidenz (von links).

Andre Krikula ist ein Hamburger Gitarrist, der dieser Musik verfallen ist. Er lebt und spielt den Bossa Nova, ist begeistert über die Kraft und gleichzeitig Virtuosität, die in dieser Musik steckt. Das wird er am Donnerstag, 18. Juni 2015, ab 19 Uhr in der Stadtresidenz zeigen.

Krikula hat lange und immer wieder in Brasilien gelebt, zeitweise auch mit seiner damaligen brasilianischen Ehefrau. Nicht das Brasilien der lauten Töne und des Tourismus kennt er, sondern das hinter den Fassaden mit den großen Familien und der fröhlichen Lebendigkeit. Dort hat er auch gelernt, wie man Bossa Nova spielt.

Den Bossa Nova in Brasilien gelernt

Wie so oft ist ist es ein einfacher Grund, warum er diese Musik spielt: Sie liegt ihm. „Sie hat mit einfach angesprochen, mir war erst gar nicht so klar, wie sehr sie aus mir selber heraus kommt“, erzählt Andre Krikula. Melancholisch wirkt Kirkula nicht, und doch: „Vielleicht fühle ich mich auch durch diese leichte Melancholie angesprochen.“ Groß geworden mit Jazz und Klassik – eine gute Vorbereitung für den Bossa Nova. Bereits im Alter von 17 Jahren hat er Baden Powell erlebt, „das war ein Schlüsselerlebnis“, so Krikula.

Zu erleben ist das bei der Soirée Dînatoire, die mehr ist, als ein Konzert. Ein Drei-Gänge-Menü erwartet die Gäste, die Gericht werden jeweils entsprechend des Musikprogramm ausgewählt. Im Anschluss an den Auftritt von Andre Krikula gibt es Musik mit DJ Stephan Buchhorn, Tanzen ist erlaubt.

Der Eintritt kostet inklusive des Menüs 29 Euro, Karten gibt es bei der Stadtresidenz Ahrensburg, Hagener Allee 20-24 in Ahrensburg, Telefon: 04102 / 77 70. Die Soirée Dînatoire ist eine Veranstaltung, die auch für Menschen mit Behinderungen Raum zum Tanzen und geselligem Beisammensein bietet. Sie ist in den Räumen der Stadtresidenz öffentlich.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentare sind geschlossen.