Ersthelfer für die Seele gesucht: Malteser bauen Kriseninterventionsteam auf

0

Ahrensburg (ve/pm). Ob Verkehrsunfälle, Wohnungsbrände oder die Suche nach Vermissten: Rettungskräfte haben vielfältige Einsätze. Während sie sich um die Opfer kümmern, betreuen Notfallseelsorger Angehörige. Für den Kreis Stormarn sucht der Malteser Hilfsdienst Menschen, die Angehörige und Hinterbliebene in akuten Krisensituationen begleiten wollen. Kriseninterventionsteams stehen anderen Menschen in Not mit kühlem Kopf und viel Einfühlungsvermögen bei.

Manchmal sind es sogar die Retter selbst, die Hilfe bei der Aufarbeitung von Einsätzen benötigen. „Oft geht es bei Einsatzkräften um Details, die sie auch eigenen Familienangehörigen oder Freunden nicht erzählen können“, sagt Teamleiterin Christiane Feddern.

Die Mitglieder des Kriseninterventionsteams wollen helfen, das Unbegreifliche zu begreifen. Damit können die Weichen für eine positive Verarbeitung des Erlebten gestellt werden. Christiane Feddern: „Bei uns spielt die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Glaubensgemeinschaft keine Rolle. Hier sind Menschen aus allen Religionen gefragt und willkommen.“

Infoabend am 18. Juni 2015

Der Malteser Hilfsdienst bietet Interessierten eine einjährige Ausbildung für ehrenamtliche Neueinsteiger an. Die Ausbildung erfolgt in Wochenendseminaren.

Wer die Arbeit in einem Kriseninterventionsteam kennenlernen möchte, ist herzlich zum Infoabend am Donnerstag, 18. Juni 2015, um 19 Uhr bei den Malteser Ahrensburg, Am Weinberg 8, eingeladen.

Interessierte können sich schon jetzt bei Teamleiterin Christiane Feddern unter Telefon 0173/ 2 09 58 13 oder per E-Mail an c.feddern@malteser-stormarn.de melden.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentare sind geschlossen.