Stormarner Kinderatelier: Fragile Objekte in Trittau

0

Trittau (je/pm). Im Mittelpunkt des Stormarner Kinderateliers im Juni 2015 steht die Ausstellung „Loose Ends“ von Ina Arzensek in der Wassermühle Trittau mit fragilen Objekten und installativen Arbeiten.

Ina Arzenseks Ausstellung in der Wassermühle Trittau. Foto: Kreis Stormarn

Ein Vorgeschmack auf Ina Arzenseks Ausstellung in der Wassermühle Trittau. Foto: Kreis Stormarn

Im ersten Teil des Stormarner Kinderateliers am Sonnabend, 20. Juni 2015, erkunden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 15 bis 17 Uhr die Werke der Hamburger Künstlerin in der Galerie der Wassermühle Trittau, Am Mühlenteich 3. Sie werden von der Museumspädagogin Ulla Schneider angeleitet. Das Programm richtet sich an Kinder ab sechs Jahren. Im Anschluss an die Führung werden die Kinder selbst kreativ und können zum Thema ihr eigenes Werk gestalten.

Zweites Treffen in der Kunsthalle

Beim zweiten Treffen am Sonnabend, 27. Juni 2015, von 15 bis 17 besucht die Gruppe eine Woche später gemeinsam die Hamburger Kunsthalle. Ausgesuchte Werke, die mit Werken in der Galerie in Trittau in den Dialog treten, werden betrachtet. Im Anschluss dürfen die Kinder wieder selbst kreativ tätig werden.

Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro für beide Termine inklusive Material. Die Anreise nach Trittau und Hamburg erfolgt individuell. Ein Hinweis zum Versicherungsschutz: Die Kinder sind ausschließlich im Rahmen ihrer privaten Versicherung geschützt.

Weitere Informationen und die Anmeldung erhalten Sie entweder unter kinderatelier@kreis-stormarn.de oder unter der Telefonnummer 0 41 02 / 70 78 10 15 oder unter www.stormarner-kinderatelier.de. Das Stormarner Kinderatelier ist ein Projekt von „Stormarn kulturell stärken“

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren