125 Jahre Feuerwehr Brunsbek: Tag der offenen Tür zeigt die Arbeit der Wehr

0

Brunsbek (je/pm). Wie funktioniert Feuerwehr? Unter diesem Motto veranstaltet die Brunsbeker Ortswehr Papendorf im Rahmen seines 125. Jubiläums am Sonnabend, 20. Juni 2015, ab 13 Uhr einen Tag der offenen Tür rund um das Feuerwehrhaus am Meilsdorfer Damm. Der Feuerwehrtag wird von den Ortswehren Langelohe und Kronshorst sowie der Jugendfeuerwehr unterstützt.

Blick in die mobile Kommunikationszentrale der technischen Einsatzleitung. Foto: KFV Stormarn, O. Heydasch

Blick in die mobile Kommunikationszentrale der technischen Einsatzleitung. Foto: KFV Stormarn, O. Heydasch

Die Besucher erwartet eine Vielzahl von Vorführungen, nützlichen Informationen zum Brandschutz im Haushalt und Beruf, zu den Organisationsstrukturen der Feuerwehren bei Großlagen und Katastrophen im Kreis Stormarn und natürlich Antworten auf die Frage „Wie funktioniert Feuerwehr in Brunsbek?“

Zuschauen und mitmachen

Unter fachkundiger Anleitung können die Besucher selbst einen Löschangriff durchführen oder mit Hydraulikschere und Spreizer einen Personenkraftwagen zerschneiden. „Entsprechende Schutzausrüstung wird natürlich gestellt“, garantiert Ortswehrführer Ralf Müthel.

Ein Höhepunkt ist um 13 Uhr ein Einsatzalarm für die Brunsbeker Ortswehren Langelohe und Kronshorst. Simuliert wird ein Feuer in einem landwirtschaftlichen Gebäude mit komplizierter Personenrettung. Zur Unterstützung rückt die Feuerwehr Oststeinbek mit ihrem modernen Hubarbeits- und Rüstwagen an. Danach brennt am Veranstaltungsort ein Gartenhaus in voller Ausdehnung. Feuerwehr und Gäste werden die Flammen gemeinsam löschen.

Administrative Unterstützung bei Großschadensereignissen und Katastrophen in Stormarn erhalten die Feuerwehren durch die Technische Einsatzleitung. Die taktische Einheit des Kreises ist zu Gast in Papendorf, zeigt ihr modernes Equipment und beantwortet Fragen zur Einsatzkommunikation anhand von Fallbeispielen.

Eine Person ist nach einem schweren Unfall im Personenkraftwagen eingeklemmt. Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Papendorf demonstriert eine patientengerechte Rettung unter realen Bedingungen. Zum Einsatz kommt ein hydraulischer Rettungssatz und schweres technisches Gerät. Während des Einsatzes sind Notarzt und Notfallsanitäter vor Ort.

Für Kinder stehen eine Feuerwehr-Hüpfburg und Wasserspiele mit der Jugendfeuerwehr bereit. Außerdem können sie Einsatzfahrzeuge besichtigen.

 

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren