Brand im Trittauer Mehrfamilienhaus: 85-Jährige lebensgefährlich verletzt

0

Trittau (ve/ots). Dramatische Stunden heute in Trittau in der Schillerstraße: Gegen 3.45 Uhr bracht dort in einer der Wohnungen ein Feuer aus. Die 85-jährige Bewohnerin der Wohnung war Zuhause und wurde erlitt eine lebensgefährliche Rauchgas-Vergiftung. Zwei weitere Personen wurden verletzt.

In dem Sechs-Parteien-Haus in der Schillerstraße in Trittau wohnten fünf Mieter. Zwei Wohnungen standen leer. Eine 30-jährige Bewohnerin hatte den Rauchmelder gehört und die Feuerwehr informiert. Eine 71-jährige Mieterin wollte ihrer Nachbarin noch helfen. Als die Frau jedoch ihre Wohnungstür im ersten Stockwerk öffnete, drang schon Qualm vom Hausflur in ihre Wohnung. Der Qualm hatte sich bereits im gesamten Treppenhaus ausgebreitet.

Frau lag in der Wohnung auf dem Fußboden

Trittauer Feuerwehrleute entdeckten die 85-Jährige, die auf dem Fußboden ihrer Wohnung im Erdgeschoss lag, und retteten sie. Die Frau musste mit erheblichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Für sie bestand zu dem Zeitpunkt Lebensgefahr. Die Frau liegt noch im Krankenhaus.

Die 71 und 30 Jahre alten Mieterinnen mussten mit leichten Rauchgas-Vergiftungen ebenfalls in die Klinik gebracht werden. Ein 55 und 56 Jahre altes Paar aus einer Wohnung im zweiten Stockwerk blieb unverletzt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand ist ein technischer Defekt in der Küche der 85-Jährigen nicht ausgeschlossen. Es entstand erheblicher Sachschaden in ihrer Wohnung. Die Wohnungen sind derzeit nicht bewohnbar. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren