Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn in Trittau: Suchen Sie ein Atelier?

0

Trittau (je/pm). Sind Sie künstlerisch tätig und träumen von einem eigenen Atelier? Dann bewerben Sie sich jetzt. Die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn der Sparkasse Holstein vergibt zu Freitag, 1. Januar 2016, eines von drei Ateliers im Atelierhaus Trittau, Am Mühlenteich 3a. Die Vergabe erfolgt für die Dauer von drei Jahren.

Der Grundriss des Ateliers Nummer 1. Foto: Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn

Der Grundriss des Ateliers Nummer 1. Foto: Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn

Zur Verfügung steht das Atelier Nummer 1 mit einer Größe von ungefähr 26 Quadratmetern. Die Ausschreibung richtet sich an Künstlerinnen und Künstler aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

So bewerben Sie sich

Für die Bewerbung sind ein Lebenslauf, ein Überblick über die bisherigen künstlerischen Tätigkeiten und ein Ausblick auf zukünftige Projekte einzureichen. Die Abgabefrist endet am Donnerstag, 15. Oktober 2015, in Bad Oldesloe.

Bitte richten Sie Ihre Anfrage nur per E-Mail an die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn, Dr. Katharina Schlüter, Hagenstraße 19, 23843 Bad Oldesloe, unter E-Mail: katharina.schlueter@spkstholstein.de.

So sieht das Atelierhaus aus

Die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn der Sparkasse Holstein hat ein Atelierhaus in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kulturzentrum Wassermühle der Gemeinde Trittau errichtet. Das Atelierhaus umfasst insgesamt vier Atelierräume. Drei Ateliers werden an weitere Künstlerinnen und Künstler vergeben werden. Ein Atelierraum ist für den Stipendiaten oder die Stipendiatin der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn reserviert. Darüber hinaus gibt es einen Lagerraum, eine Pantry für die Selbstversorgung, Sanitäranlagen und ein Foyer für Ausstellungen.

In der idyllisch gelegenen Wassermühle hat die Stiftung seit 1992 eine Wohnung angemietet, die jeweils für ein Jahr im Rahmen eines Wohn- und Arbeitsstipendiums an Künstlerinnen und Künstler vergeben wird. Zum Abschluss des Stipendiums findet eine Präsentation der aktuellen Arbeiten in den Ausstellungsräumen der Wassermühle statt. Darüber hinaus werden in Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Stiftung über das Jahr verteilt Ausstellungen zeitgenössischer Kunst gezeigt. Außerdem lädt die Gemeinde zu vielfältigen Kulturveranstaltungen in den Räumen und zwei- bis dreimal im Jahr zu Kunsthandwerkermärkten im Außengelände der Mühle ein. Es bestehen Busverbindungen nach Hamburg und Ahrensburg.

Die Ateliers sind als Werkstätten eingerichtet und nicht für einen dauerhaften Wohnaufenthalt geeignet. Sie sind zweckmäßig ausgestattet mit einer Arbeitsfläche nebst Wasseranschluss, einer Empore und Terrasse mit Zugang zum Atelier für eventuelle Außenarbeiten. Telefon- und Internetanschlussbuchsen sind vorhanden.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren