Bei Grande: Rollerfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

0

Grande (ve/ots). Ein Rollerfahrer wurde heute Mittag auf der Landesstraße 160 bei Grande lebensgefährlich verletzt.

Zunächst fuhr eine 46-jährige Frau aus Großensee mit ihrem VW Touran gegen 11.45 Uhr von Trittau aus in Richtung Rausdorf. Von der Rausdorfer Straße aus wollte sie eigentlich rechts in die Straße Wiesengrund abbiegen. Sie merkte aber, dass sie dafür ausversehen zu weit gefahren war und bog deshalb nach links in die Straße Wittenborn ein. In der Straße wendete sie mit dem Wagen, um von dort aus über die Kreuzung in den Wiesengrund zu fahren.

Dabei übersah sie den von links heranfahrenden und vorfahrtberechtigten 56-jährigen Hamburger mit seinem Motoroller (125er- FS- Klasse A1). Der Hamburger konnte den Zusammenstoß mit dem VW Touran nicht mehr verhindern. Er fuhr zunächst gegen das linke Vorderrad. Dadurch drehte er sich mitsamt Roller und prallte dann komplett seitlich gegen die Fahrerseite. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge in den Wiesengrund hineingeschoben, wo sie letztlich zum Stehen kamen.

Der 56-Jährige zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in die Klinik gebracht werden. Die 46-Jährige wurde leicht verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Sie wurde bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Polizeibeamte mussten die Landesstraße 160 von 12.30 Uhr bis 14.40 Uhr voll sperren. Ein Sachverständiger der DEKRA war ebenfalls an der Unfallstelle. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 9.000 Euro geschätzt. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es während dieser Zeit nicht.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren