Überfall in Ahrensburg: Kunden und Angestellte im Netto-Markt mit Schusswaffe bedroht

0

Ahrensburg (ve/ots). Zwei bisher unbekannte Männer haben gestern Abend den Netto-Markt in der Straße Reeshoop in Ahrensburg überfallen. Die Polizei veröffentlicht jetzt eine Beschreibung der Tatverdächtigen und sucht Zeugen. Erst vor wenigen Wochen hatten zwei Männer diesen Markt überfallen und die Angestellten mit Schusswaffen bedroht.

Der Discounter im Reeshoop in Ahrensburg.

Der Discounter im Reeshoop in Ahrensburg.

Dramatische Szenen im Kassenbereich: Die beiden maskierten Männer betraten gestern Abend gegen 20.45 Uhr noch während des Geschäftsbetriebs den Laden. Einer der Männer bedrohte im Kassenbereich Kunden und Kassierer mit einer Schusswaffe. Der zweite Mann hatte einen Schraubendreher dabei und versuchte, die Kassenladen aufzuhebeln.

Mit Schraubendreher die Kasse geöffnet

Aus den geöffneten Kassen nahm er eine geringe Summe Bargeld heraus. Anschließend liefen die Tatverdächtigen mitsamt der Beute aus dem Geschäft. Sie flohen zu Fuß in die Hermann-Löns-Straße und von dort aus in das Kleingartengelände Mühlenredder. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt. Die Tatverdächtigen konnten unerkannt entkommen.

Zeugen beschreiben die Tatverdächtigen wie folgt: Der Mann mit der Schusswaffe ist etwa 1,83 Meter groß und von schlanker Statur, sein Teint wird als dunkel und südländisch beschrieben mit dunklem Kinnbart und Oberlippenbart. Er sprach Deutsch mit südländischem Akzent. Er war bekleidet mit einem grauen Kapuzensweatshirt und hatte sich die Kapuze über den Kopf gezogen.

Sie hatten Kapuzen über die Köpfe gezogen

Der Mann mit dem Schraubendreher war etwas kleiner, circa 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß und stämmig, aber nicht dick. Sein Teint wird als dunkel beschrieben, er hat ein rundes Gesicht und einen Kinnbart. Bekleidet war er mit einem dunkelblauen Kapuzenshirt.

Flucht durch das Kleingartengelände: Wer hat etwas gesehen?

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg ermittelt wegen des Verdachts des schweren Raubes. Sie sucht insbesondere nach Zeugen, die die beiden Männer im Kleingartengelände vielleicht sogar unmaskiert noch gesehen haben. Auch anderen Zeugen, denen etwas aufgefallen ist oder die etwas zu einem verdächtigen Fahrzeug sagen können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04102/ 809- 0 in Verbindung zu setzen.

Bereits am 19. Mai 2015 kam es zu einem bewaffneten Raubüberfall auf diesen Netto- Markt. Die Kriminalpolizei prüft, ob die beiden Taten miteinander in einem Zusammenhang stehen. Die Ermittlungen dauern an.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren