Zweites Wandelkonzert im Schlossensemble: Frank Sinatra, Edith Piaf und Billie Holiday

0

Ahrensburg (ve). Der Auftakt war im vergangenen Herbst im dunklen November und hatte seinen Charme. Jetzt soll das „Wandelkonzert“ des Schloss-Ensembles ein zweites Mal stattfinden, dieses Mal im Spätsommer – um einiges charmanter. Bei dem Wandelkonzert „Stimmen!!!“ werden den Besuchern drei Konzerte an drei Spielorten geboten – und das Publikum wandelt von einem Spielort zum nächsten. Zu erleben am Sonnabend, 5. September 2015, um 17 Uhr.

Die Macher des Wandelkonzert: Ulrich Fornoff, Volkmar Schiebusch, Michael Sarach, Dr. Tatjana Ceynowa, Dr. Katharina Schlüter, Petra Haebenbrock-Sommer und Wolfgang Schäfer (von links).

Die Macher des Wandelkonzert: Ulrich Fornoff, Volkmar Schiebusch, Michael Sarach, Dr. Tatjana Ceynowa, Dr. Katharina Schlüter, Petra Haebenbrock-Sommer und Wolfgang Schäfer (von links).

Ahrensburg ist mehr als das Schloss. Rund um das Schloss gibt es ein historisches Ensemble aus Schloss, Marstall und Schloßkirche. Um dieses Ensemble zu stärken, haben sich die Initiatoren dieses Wandelkonzert ausgedacht. Das sind neben dem Kirchenmusikdirektor Ulrich Fornoff für die Kirchengemeinde Ahrensburg, Dr. Tatjana Ceynowa sowie Wolfgang Schäfer (Freundeskreis) für das Schloss und Armin Diedrichsen sowie Volkmar Schiebusch für den Marstall auch die Stadt Ahrensburg, allen voran Bürgermeister Michael Sarach und Petra Haebenbrock-Sommer. Und noch jemand ist dazu gestoßen: Die Kulturstiftung Stormarn und mit ihr die Stiftung der Sparkasse Holstein.

Berichte zum Wandelkonzert auf ahrensburg24.de

Letztere machen es möglich, dass wieder ein Konzert in der Stallhalle des Marstall gegeben wird. Denn dort ist die Kulturstiftung Hausherr und präsentiert regelmäßig Ausstellungen. Eine Ausstellungs-freie Zeit wird jetzt als Gunst der Stunde genutzt, um das Wandelkonzert in der Stallhalle zu präsentieren. „Wir wollen dieses Projekt und das Ensemble unterstützen und fördern“, sagt Dr. Katharina Schlüter von der Kulturstiftung.

Wandelkonzert im Ahrensburger Schlossensemble: Marey Burns bringt den Blues von Billie Holiday in die Schloßkirche. Foto:pm

Wandelkonzert im Ahrensburger Schlossensemble: Marey Burns bringt den Blues von Billie Holiday in die Schloßkirche.
Foto:pm

Große Sänger, vor 100 Jahren geboren

Und was wird zu hören sein? Stimmen des vergangenen Jahrhunderts. Und das ist durchaus wörlich zu nehmen, denn es wird an zwei Sängerinnen und einen Sänger erinnert, die in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wären: Frank Sinatra, Billie Holiday und Edith Piaf. Große Stimmen sind es – und so ist der Titel dieses Konzertabends „Stimmen!!!“ – mit drei Ausrufezeichen. „Edith Piaf und Billie Holiday haben mit ihren Stimmen und ihren Liedern nachhaltig die Musik beeinflusst“, sagt Armin Diedrichsen. Gelebt und gelitten haben sie und Lieder gesungen, die sich in das kollektive Gedächtnis eingeprägt haben. „Und auch Frank Sinatra hat, obwohl er keine eigenen Lieder geschrieben hat, mit seiner Stimme und seiner Interpretation Maßstäbe gesetzt“, so Diedrichsen.

Erinnerung an Frank Sinatra, Edith Piaf und Billie Holiday

Wer wird es wagen, die Stimmen und Lieder dieser drei zu präsentieren? Anne Haentjens wagt sich an Edith Piaff und hat mit ihrer Interpretationen der Chansons bereits viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Sie wird im Gartensaal des Schlosses am Akkordeon begleitet von Heiko Quistorf.

Wandelkonzert im Ahrensburger Schlossensemble: Anna Haentjens singt Chansons von Edith Piaf, am Akkordeon begleitet Heiko Quistorf. Foto:©Kirsten Heer

Wandelkonzert im Ahrensburger Schlossensemble: Anna Haentjens singt Chansons von Edith Piaf, am Akkordeon begleitet Heiko Quistorf.
Foto:©Kirsten Heer

Nebenan in der Schloßkirche wird es durchaus religiös – wenn auch anders, als gewohnt. Billie Holiday wird dort von Marey Burns gegeben. Billlie Holiday hat mit den Großen gesungen, den Blues gelebt und unter der Diskriminierung der Schwarzen gelitten. Die junge Bluessängerin Marey Burns wagt sich in die großen Fußstapfen, sie war erst kürzlich mit dem Sven Selle-Trio auf der Bühne des Marstalls zu erleben. Sven Selle ist übrigens wieder dabei, er begleitet Marey Burns am Klavier.

Bericht aus 2014 „Anlaufschwierigkeiten für ein Abend mit Niveau und Bewegung“

Bleibt Frank Sinatra. „My way“, „New York, New York“ – jeder hat es im Ohr. Auch Patrick Scharnewski. Zusammen mit dem Pianisten Georg Feige sind sie das Duo Mister Jones und führen zurück in die Unterhaltungswelt der 40er und 50er Jahre und ihre besondere Qualität der Popular-Musik.

Wandelkonzert im Ahrensburger Schlossensemble: Der Sänger Patrick Scharnewski und der Pianisten Georg Feige sind das Duo Mister Jones, sie präsentieren Frank Sinatras Lieder in der Stallhalle.<br /> Foto:pm

Wandelkonzert im Ahrensburger Schlossensemble: Der Sänger Patrick Scharnewski und der Pianisten Georg Feige sind das Duo Mister Jones, sie präsentieren Frank Sinatras Lieder in der Stallhalle.
Foto:pm

Das Publikum wandelt zwischen den Spielorten

Sie, das Publikum, sollten wissen: Auch Sie müssen aktiv werden. Denn die drei Spielorte kommen nicht zu ihnen, sie müssen hin! Also wandeln – von einem Ort zum anderen. Der Konzertabend beginnt bereits um 17 Uhr an allen drei Spielorten. Jeder Künstler hat ein Programm von etwa einer halben Stunde. Danach bleiben die Künstler am Ort, das Publikum wandern nach einer festgelegten Reihenfolge an „seinen“ nächsten Spielort. Die Künstler wiederholen also ihr Programm vor drei mal jeweils vor neuem Publikum.

Es gibt insgesamt 180 Eintrittskarten. Das liegt daran, weil in den kleinsten Spielort – den Gartensaal des Schlosses – 60 Gäste passen. Die Karten kosten 20 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr – und der Vorverkauf hat jetzt begonnen! Sollten Karten übrig bleiben, werden sie an der Abendkasse verkauft. Karten gibt es in Ahrensburg bei der MARKT Theaterkasse und bei der Galerie Faerber in der Hagener Allee sowie in Großhansdorf bei Rieper im Eilbergweg. Weitere Informationen finden Sie unter www.marstall-ahrensburg.de.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren