Qualitätszeichen für hagebau: Jung und Alt werden dort gut beraten

0

Anzeige

Ahrensburg (ve). Der Kunde soll sich beim Einkaufen wohl fühlen. Und das tut er, wenn er sich mitsamt seiner Familie und in jedem Alter im Geschäft zurecht findet und gut beraten wird. Das weiß auch der hagebau in Ahrensburg. Das Familienunternehmen setzt sich eine klare Strategie: Es will familienfreundlichen Einkaufen anbieten. Mit Erfolg, denn jetzt wurde der Baumarkt zum zweiten Mal mit dem „Qualitätszeichen für generationenfreundliches Einkaufen“ des Einzelhandelsverband Nord (EHV Nord) ausgezeichnet.

"Qualitätszeichen für generationenfreundliches Einkaufen" des Einzelhandelsverband Nord: Monika Dürrer übergibt die Urkunde an hagebau-Geschäftsführerin Beatrix Wendland und Marktleiterin Susanne Scherrer (von rechts).

„Qualitätszeichen für generationenfreundliches Einkaufen“ des Einzelhandelsverband Nord: Monika Dürrer übergibt die Urkunde an hagebau-Geschäftsführerin Beatrix Wendland und Marktleiterin Susanne Scherrer (von rechts).

Heute wurde das Qualitätszeichen und die Urkunde im Geschäft in Ahrensburg von Monika Dürrer, Geschäftsführerin des Einzelhandelsverbandes, an Beatrix Wendland, Geschäftsführerin von hagebau Ahrensburg, und Marktleiterin Susanne Scherrer übergeben. Nach Ablauf von drei Jahren stand die turnusmäßige Rezertifizierung des Marktes an.

Der Markt erfüllt nach wie vor die Kriterien, die der Verband bundesweit für barrierearmes und kundenfreundliches Einkaufen definiert hat. Bereits 2011 wurde das Unternehmen erstmals überprüft und ausgezeichnet. Damit war hagebau Ahrensburg nicht nur der erste Baumarkt in Schleswig-Holstein, der das Qualitätszeichen erhielt, sondern auch das erste Unternehmen in Ahrensburg.

hagebau Ahrensburg wurde zum zweiten Mal ausgezeichnet

„Wir freuen uns, dass wir das Qualitätszeichen für generationenfreundliches Einkaufen weiterhin führen dürfen“, sagt Beatrix Wendland. „Das ist eine tolle Bestätigung für unseren tagtäglichen Einsatz. Mein Team und ich legen großen Wert darauf, unseren Kunden den Einkauf so bequem und kurzweilig wie möglich zu machen. Die erneute Auszeichnung mit dem bundesweit anerkannten Qualitätszeichen hilft uns dabei, dies auch nach außen noch besser deutlich zu machen“, so Wendland weiter.

300 ausgezeichnete Geschäfte in Norddeutschland

„Beim generationenfreundlichen Einkaufen geht es um alle Aspekte, die das Einkaufen für Kunden jeden Alters – vom Opa bis zum Enkel – so angenehm wie möglich machen“, erklärt Dürrer die Idee hinter dem bundesweiten Projekt. „Breite Gänge, gute Beleuchtung, gut lesbare Preisauszeichnung und natürlich freundliches und fachkundiges Personal. Das sind nur ein paar der insgesamt 63 Prüfkriterien, die wir für alle Handelsunternehmen aufgestellt haben. Die Kunden werden älter, vor allem aber auch anspruchsvoller. Hierauf sind viele stationäre Händler bereits sehr gut eingestellt. Das stellen wir mit dem Qualitätszeichen besonders heraus“, so Dürrer.

Das Logo der Aktion – der orangene Aufkleber mit der weißen Einkaufstasche auf Rädern – ist auch für die nächsten drei Jahre am Eingang des Hagebaumarktes in Ahrensburg für alle Kunden sichtbar.

Das Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ wird seit März 2010 vergeben. Geschäfte jeder Art werden nach 63 Kriterien auf ihre Generationenfreundlichkeit hin geprüft. Im Verbandsgebiet des EHV Nord sind rund 300 Geschäfte zertifiziert, einige bereits zum zweiten Mal, weil das Zertifikat nur eine Gültigkeit von drei Jahren hat.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren