Hamfelde: 17-jähriger Ahrensburger bei Motorradunfall schwer verletzt

0

Hamfelde (ve/ots). Ein 17 Jahre alter Motorradfahrer aus Ahrensburg wurde gestern Nachmittag in der Dorfstraße in Hamfelde bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw schwer verletzt. Lebensgefahr bestand nicht.

Ein 51-jähriger Trittauer fuhr gegen 14.15 Uhr mit seinem Honda Geländewagen die Landesstraße 220 von Trittau aus in Richtung Mühlenrade. In seinem Wagen saßen hinten noch seine achtjährige Tochter und deren gleichaltriger Spielfreund. An der ersten Einmündung zur Dorfstraße bog er nach links in die Dorfstraße ab.

Beim Abbiegen übersah er den entgegenkommenden Ahrensburger auf seiner Yamaha, einem Leichtkraftrad MT 125, der von Mühlenrade aus in Richtung Trittau fuhr. Bei dem Zusammenstoß stürzte der 17-Jährige mitsamt dem Motorrad auf die Fahrbahn. Er zog sich dabei schwere Verletzungen unter anderem am Knie zu und musste mit dem Rettungshubschrauber Christoph 29 in ein Krankenhaus geflogen werden.

Der 17-Jährige war ansprechbar, Lebensgefahr bestand für ihn zu dem Zeitpunkt nicht. Der 51-Jährige und die beiden Kinder blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Der Autofahrer konnte nach einem Radwechsel die Fahrt fortsetzen.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren