Ferienprogramm Ammersbek: Wenn alles richtig ist, kommt der Bumerang zurück

0

Ammersbek (ve). Zurück kommen sollte er eigentlich nicht, der Bumerang. Zum Zeitpunkt seiner Entstehung. Denn die australischen Ureinwohner haben ihn als Jagdinstrument entwickelt, als Wurfgerät, mit dem sie Tiere erbeuten wollten – also treffen wollten. Doch bei dem Bumerang-Workshop heute in Ammersbek war das anders.

Bumerang bauen im Rahmen des Ferienprogrammes der Gemeinde Ammersbek: Marc Asmussen sägt mit den Kindern gemeinsam die Form aus.

Bumerang bauen im Rahmen des Ferienprogrammes der Gemeinde Ammersbek: Marc Asmussen sägt mit den Kindern gemeinsam die Form aus.

Der Workshop wurde angeboten von Marc Asmussen und Gordian Okens von der UWA – Unabhängige Wählergemeinschaft Ammersbek. Neun Kinder haben das Angebot im Rahmen des Ammersbeker Ferienprogrammes begeistert angenommen. Aus Birken-Spanplatten haben sie sich alle ihren eigenen Bumerang gebaut und natürlich auch das Werfen gelernt – und ihr Bumerang sollte zurück kommen!

„Es ist eigentlich ganz einfach: Ein Stück Holz in die richtige Form sägen, ein bisschen feilen und fertig ist der Bumerang“, sagt Marc Asmussen inmitten der Kinder. Vor 30 Jahren hat er ebenfalls im Jugendzentrum am Schäferdresch seinen ersten eigenen Bumerang gebaut, den hatte er auch heute dabei. „Wichtig ist, dass es schweres Holz ist, und wichtig ist die einem Flugzeugflügel nachempfundene Abflachung an einer Seite, durch die Strömung gelangt der Bumerang auf seine Flugbahn.“

Bumerang bauen im Rahmen des Ferienprogrammes der Gemeinde Ammersbek: Das richtige Werfen eines Bumeranges will gelernt sein, dann kommt der Bumerang auch zum Werfer zurück.

Bumerang bauen im Rahmen des Ferienprogrammes der Gemeinde Ammersbek: Das richtige Werfen eines Bumeranges will gelernt sein, dann kommt der Bumerang auch zum Werfer zurück.

Es gibt übrigens auch einen Bumerang für Linkshänder, der ist spiegelbildlich gedreht. „Für mich es es nicht möglich, diesen Bumerang zu werfen, ich kann ihn einfach nicht auf die richtige Bahn werfen“, sagt Marc Asmussen. Zwei der Kinder heute haben einen Linkshänder-Bumerang gebaut – und üben wie alle anderen eifrig das Werfen. Und das will geübt sein, denn die richtige Flugbahn zu treffen, ist nicht leicht. „Wenn es klappt, kommt er wirklich genau zum Werfer zurück und man kann den Bumerang mit beiden Händen aus der Luft greifen“, sagt der geübte Werfer Asmussen.

Den Kindern und den Betreuern heute hat es Spaß gemacht, manche Kinder haben mehr als einen Bumerang gebaut. Den können sie dann mit nach Hause nehmen und im Garten fleißig weiter üben.

Bumerang bauen im Rahmen des Ferienprogrammes der Gemeinde Ammersbek: Mars Asmussen (hinten links) und Gordian Okens (hinten rechts) mit den Kindern.

Bumerang bauen im Rahmen des Ferienprogrammes der Gemeinde Ammersbek: Mars Asmussen (hinten links) und Gordian Okens (hinten rechts) mit den Kindern.

image_pdfimage_print
Teilen.

Kommentieren